Genies der Lüfte - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die verblüffende Intelligenz von Krähen und anderen Rabenvögeln

Genies der Lüfte

Rabenvögel wie Krähen sind intelligenter als lange Zeit geglaubt. Sie könnten sogar den cleveren Schimpansen den Rang ablaufen. © Alexas Fotos / pixabay

Von wegen Spatzenhirn: Krähen gehören zu den intelligentesten Tieren des Planeten. Sie meistern abstrakte Denkaufgaben, können die Absichten von Artgenossen einschätzen und haben sogar ein Grundverständnis von Physik. Immer wieder überraschen die cleveren Vögel Forscher mit ihren kognitiven Spitzenleistungen.

Die Intelligenz der Krähen ist besonders deshalb erstaunlich, weil sie nicht einmal eine Großhirnrinde besitzen. Dieses Hirnareal gilt gemeinhin als Sitz der Intelligenz – zumindest bei uns Menschen und anderen Säugetieren. Im Laufe der Evolution hat sich die Intelligenz bei Rabenvögeln offenbar auf anderen Wegen entwickelt. Das Ergebnis spricht für sich: Mittlerweile stellen einige Wissenschaftler die kognitiven Fähigkeiten von Rabenvögeln auf eine Stufe mit denen von Schimpansen.

Inhalt:

  1. Der Ruf von Rabenvögeln
    Warum wir die Tiere fürchterlich und faszinierend zugleich finden
  2. Intelligenz ist Definitionssache
    Bei der Bewertung von Cleverness sind Wissenschaftler noch immer uneins
  3. Etwas fehlt im Vogelhirn
    Was steckt drin im Kopf der Rabenvögel?
  4. Raben unter sich
    Soziale Gefüge als Wegbereiter zu intelligentem Verhalten
  5. Ich sehe was, was du nicht siehst
    Was wissen Krähen über ihr Gegenüber?
  6. Krähen und die Kunst des Werkzeugbaus
    Warum Rabenvögel den Menschenaffen Konkurrenz machen
  7. Ein Blick in die Zukunft
    Was weiß die Krähe von morgen?
  8. Die hohe Schule der Intelligenz
    Was verstehen Krähen von Abstraktion und Auftrieb?
  9. Ein bisschen Spaß muss sein
    Die amüsante Nebenwirkung von Intelligenz
  10. Krähe und Mensch
    Ein schwieriges Verhältnis

Christian Lüttmann
Stand: 02.06.2017

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Genies der Lüfte
Die verblüffende Intelligenz von Krähen und anderen Rabenvögeln

Der Ruf von Rabenvögeln
Warum wir die Tiere fürchterlich und faszinierend zugleich finden

Intelligenz ist Definitionssache
Bei der Bewertung von Cleverness sind Wissenschaftler noch immer uneins

Etwas fehlt im Vogelhirn
Was steckt drin im Kopf der Rabenvögel?

Raben unter sich
Soziale Gefüge als Wegbereiter zu intelligentem Verhalten

Ich sehe was, was du nicht siehst
Was wissen Krähen über ihr Gegenüber?

Krähen und die Kunst des Werkzeugbaus
Warum Rabenvögel den Menschenaffen Konkurrenz machen

Ein Blick in die Zukunft
Was weiß die Krähe von morgen?

Die hohe Schule der Intelligenz
Was verstehen Krähen von Abstraktion und Auftrieb?

Ein bisschen Spaß muss sein
Die amüsante Nebenwirkung von Intelligenz

Krähe und Mensch
Ein schwieriges Verhältnis

News zum Thema

Raben-Junggesellen bilden "Clubs"
Gruppendynamik zeugt von hoher sozialer Intelligenz der Vögel

Geschickte Krähen verblüffen Biologen
Hawaiianische 'Alalās sind von Natur aus erstaunlich gewiefte Werkzeugnutzer

Raben: Teamarbeit, aber nicht mit jedem
Kooperative Vögel arbeiten nicht mit betrügerischen Artgenossen zusammen

Krähen zählen ähnlich wie wir
Neuronen im Krähengehirn reagieren auf ihre jeweiligen "Lieblingszahlen"

Auch Vögel richten sich nach dem Tempolimit
Amsel, Spatz und Co passen ihre Fluchtdistanz dem Verkehr an

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Schimpansen - der Film und die Realität - Ein Blick auf Forschung und Forscher hinter dem Disney-Naturfilm

Rätselhafte Vielflieger - Zugvögeln auf der Spur

Sind Vögel auch nur Menschen? - Den individuellen Unterschieden im Sexualverhalten von Zebrafinken auf der Spur

Wie klug sind Tiere? - Zwischen Instinkt und Intelligenz

Flugunfähige Vögel - Kiwis, Kakapos, Takahe & Co

Anzeige
Anzeige