• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 23.02.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

2070: Zwei Milliarden Inder?

Einem Bevölkerungsriesen beim Wachsen zugeschaut

Kinder in Agra

Kinder in Agra

Die indische Regierung hat hehre Ziele: Laut dem nationalen Bevölkerungsprogramm aus dem Jahr 2000 („National Population Policy 2000“) will sie die Zahl der Kinder pro Paar auf durchschnittlich 2,1 drücken und so dafür sorgen, dass die Bevölkerung Indiens langfristig gesehen nicht mehr weiter wächst.

Doch noch sind die Politiker um Premier Manmohan Singh weit davon entfernt dieses Ziel auch nur annähernd zu erreichen. Zwar ist die Fruchtbarkeitsrate in den letzten 60 Jahren von sechs auf knapp drei Kinder gesunken, doch das ist noch immer viel zu viel um die Bevölkerungsexplosion in absehbarer Zeit auch nur ansatzweise einzudämmen. Denn Indien steckt in einem Teufelskreis. Viele Kinder und Jugendliche – in Indien ist etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung unter 15 Jahre alt -, bedeutet viele zukünftige Paare, die noch mehr Kinder bekommen…

Wird die 2-Milliarden-Grenze geknackt?


Wohin diese Entwicklung führen könnte, hat eine im Jahr 2007 erschienene Studie des US-amerikanischen Population Reference Bureau (PRB) gezeigt. Und die darin zusammen mit der Population Foundation of India ermittelten Zahlen für die Zeit bis zum Ende des 21. Jahrhundert haben es in sich.

Die Wissenschaftler um Carl Haub und Amulyaratna Nanda kommen in ihrem Report zu dem Schluss, dass Indiens Bevölkerung zwischen 2066 und 2071 die zwei Milliardengrenze überschreiten wird - selbst dann, wenn die Zahl der Kinder pro Frau allmählich auf den Wert von 2,1 absinken sollte.

2,181 Milliarden Inder im Jahr 2101?


Doch das ist noch nicht alles. Endergebnis der Projektion wären schließlich 2,181 Milliarden Inder am Ende des Untersuchungszeitraumes im Jahr 2101. Dann würde zudem nahezu die Hälfte aller Einwohner des Landes in nur vier Bundesstaaten leben: Bihar, Mahya Pradesh, Rajasthan und Uttar Pradesh.

„Wenn die Kinderzahlen hier nicht deutlich abnehmen, ist es durchaus realistisch, dass die indische Bevölkerung die Zwei-Milliarden-Marke erreicht“, fasst Haub wichtige Ergebnisse der Studie zusammen.

Kinder in Delhi

Kinder in Delhi

Bevölkerungs-Peak zwischen 2081 und 2086


In einem zweiten Szenario, in dem die Demografen von einer niedrigeren Fruchtbarkeitsrate (1,85) ausgehen, würde die zwei Milliarden-Marke zwar nicht ganz geknackt, die Gesamtzahl läge aber mit knapp 1,9 Milliarden nur unwesentlich darunter.

Doch in dieser Modellrechnung hätten die Wissenschaftler immerhin einen Hoffnungsschimmer parat: Den Bevölkerungs-Peak gäbe es zwischen 2081 und 2086, danach würde die Zahl der Inder langsam wieder schrumpfen.

Soweit die Prognosen und Simulationen. Klar ist für Forscher wie Haub und Nanda jedoch eins: Indien wird in jedem Fall China bald als bevölkerungsstärkstes Land der Welt ablösen. Und zwar vermutlich um das Jahr 2025, denn dann gibt es bereits rund 1,45 Inder auf der Erde.

Stand: 11.07.2008
 
Printer IconShare Icon