Krieg um Wasser - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die neue Gefahr für den Weltfrieden?

Krieg um Wasser

„Wer mit dem Nilwasser spielt, erklärt uns den Krieg.“ Schon vor mehr als 20 Jahren beschrieb der damalige ägyptische Präsident Sadat das Konfliktpotential der Ressource Wasser mit deutlichen Worten. Er reagierte damit auf Staudammprojekte am Blauen Nil in den oberen Nilanrainerstaaten. Verwundern kann die Aussage indes nicht, war und ist Ägypten doch bei der Versorgung mit Oberflächenwasser zu mehr als 90 Prozent vom Nilwasser abhängig.

Aus dem lokalen Problem in Ägypten und wenigen anderen Ländern ist mittlerweile ein globaler Konfliktfaktor geworden. „Im Nahen Osten tickt die „Wasserbombe““, „Töpfer befürchtet in Zukunft vermehrte Kriege um die Ressource Wasser“, so die aktuellen Schlagzeilen in den Medien.

„Unwahrscheinlich!“ werden viele darauf sagen, „Wasser gibt es doch genug“. Doch die Süßwasservorräte auf der Erde sind begrenzt und zudem sehr unterschiedlich verteilt. Schon heute leben mehr als 400 Millionen Menschen in Ländern, in denen Wasser knapp ist. Müssen sich diese Länder zudem einen See oder Fluß teilen, sind auch militärische Konflikte nicht auszuschließen.

Wie wahrscheinlich sind Kriege um Wasser?

Welche Regionen der Erde sind besonders von militärischen Konflikten um die knappe Ressource bedroht?

Anzeige

Gibt es Strategien, mögliche Wasserkriege in Zukunft zu verhindern?

Inhalt:

  1. Überblick
    Das Wichtigste in Kürze
  2. Wie wahrscheinlich sind Kriege um Wasser?
    Von Wassermangel, Wasserknappheit und Nutzungskonflikten
  3. "Wasser ist wichtiger als Öl"
    Globale Wasserpolitik
  4. Kalter Krieg um Wasserrechte
    Türkei, Irak und Syrien als Konfliktparteien
  5. Von internationalen Flüssen und Souveränität
    Das internationale Recht
  6. Die strategische Kontrolle über das Wasser
    Das Südost-Anatolienprojekt (GAP) in der Türkei
  7. Wasser als Machtfaktor
    Die Auswirkungen des GAP
  8. Drei Länder, drei Quellen
    Das "geographische" Konfliktpotential im Jordanbecken
  9. Der Konflikt ist so alt wie das Land Israel
    Die besondere Brisanz der Ressource Wasser in der Region
  10. Wasser für alle
    Der Friedensprozeß im Nahen Osten und seine Folgen
  11. Wassercharta und globales Aktionsprogramm
    Vorschläge zur Lösung der Süßwasserkrise
  12. Kooperative Nutzung Wasserläufe
    Empfehlungen der Petersberger Erklärung
  13. Kann man Kriege um Wasser verhindern?
    Ein Fazit
  14. Süßwasser - Eine Ressource wird knapp
    Verteilung der Wasservorräte auf der Erde
  15. Wasserknappheit im Vergleich
    Eine Ressource und ihre Verfügbarkeit

Dieter Lohmann
Stand: 26.05.1999

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Krieg um Wasser
Die neue Gefahr für den Weltfrieden?

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Wie wahrscheinlich sind Kriege um Wasser?
Von Wassermangel, Wasserknappheit und Nutzungskonflikten

"Wasser ist wichtiger als Öl"
Globale Wasserpolitik

Kalter Krieg um Wasserrechte
Türkei, Irak und Syrien als Konfliktparteien

Von internationalen Flüssen und Souveränität
Das internationale Recht

Die strategische Kontrolle über das Wasser
Das Südost-Anatolienprojekt (GAP) in der Türkei

Wasser als Machtfaktor
Die Auswirkungen des GAP

Drei Länder, drei Quellen
Das "geographische" Konfliktpotential im Jordanbecken

Der Konflikt ist so alt wie das Land Israel
Die besondere Brisanz der Ressource Wasser in der Region

Wasser für alle
Der Friedensprozeß im Nahen Osten und seine Folgen

Wassercharta und globales Aktionsprogramm
Vorschläge zur Lösung der Süßwasserkrise

Kooperative Nutzung Wasserläufe
Empfehlungen der Petersberger Erklärung

Kann man Kriege um Wasser verhindern?
Ein Fazit

Süßwasser - Eine Ressource wird knapp
Verteilung der Wasservorräte auf der Erde

Wasserknappheit im Vergleich
Eine Ressource und ihre Verfügbarkeit

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige