• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 25.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Speisen wie zur Steinzeit

Wissenschaftler erforschen die Ernährung unserer Vorfahren

Die Paläo-Diät ist in – aber wie ursprünglich ist sie wirklich?

Die Paläo-Diät ist in – aber wie ursprünglich ist sie wirklich?

Fleisch, Beeren, Wurzeln und Wildkräuter – so könnte der Speiseplan unserer Vorfahren in der Altsteinzeit ausgesehen haben. Denn Weizen und Co gab es vor Beginn der Landwirtschaft noch nicht. Und genau deshalb soll die Paläo-Diät so gesund sein. Aber stimmt das überhaupt? Und was aßen unsere Vorfahren wirklich?

Wovon sich die Menschen der Altsteinzeit ernährten und was wir daraus bis heute lernen, das erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleich an mehreren Leibniz-Instituten in Deutschland. Sie haben unter anderem festgestellt, wo unser Körper der kulturellen Entwicklung hinterherhinkt und welche Folgen dies hat. Aber es geht auch ganz praktisch zu: Beispielsweise bei den kulinarischen Paläo-Abenden im Forschungszentrum Monrepos in Neuwied.

Inhalt:

  1. Menü wie in der Altsteinzeit
    Ein ungewöhnlicher Museumsbesuch
  2. Proteinreich und fett
    Wie die Jagd unsere Vorfahren prägte
  3. Nicht nur Fleisch
    Was haben unsere Vorfahren gegessen?
  4. Süß schmeckt gut
    Unser Geschmack ist noch auf Steinzeit programmiert
 
Printer IconShare Icon