Anzeige

Wenn Deiche brechen…

Sturmflutfolgen

Sturmfluten haben seit jeher an den Küsten schwere und schwerste Katastrophen verursacht. Manchmal ist die Kraft der Wassermassen so groß, dass selbst große Deiche brechen und weite Teile des Hinterlandes überschwemmt werden. Die Schäden für die Landwirtschaft, aber auch an Häusern und Bauwerken erreichen dann schnell Milliardenhöhe. In vielen Ländern der Welt ist es wegen dieser gigantischen Schadenpotenziale heute nicht einmal möglich sich gegen das Sturmflutrisiko zu versichern.

Brandrodung © IMSI MasterClips

Sind die Deiche erst einmal zerstört, ist sofortige Hilfe zur Rettung von Menschen und Tieren notwendig. Oft kommt nur der Hubschrauber rechtzeitig, um Leute von den Dächern zu holen und vor dem Ertrinken zu bewahren. Nach der schweren Sturmflut von 1962 beispielsweise, war es nur dem Einsatz von Bundeswehr- und Nato-Einheiten zu verdanken, dass 20.000 Sturmflutgeschädigte in allerletzter Sekunde aus dem Krisengebiet evakuiert werden konnten. Im Extremfall fordern Sturmfluten trotzdem hunderttausende von Menschenleben – wie 1970 in Bangladesh nach einem heftigen tropischen Wirbelsturm.

Auch wenn die Wassermassen den Rückzug angetreten haben, ist die Katastrophe noch nicht vorbei. Bis alle Schäden an Häusern und Deichen beseitigt sind, vergehen oft Tage oder Wochen. Zudem hat das ins Binnenland eingedrungene Meerwasser Ernten vernichtet und zu einer Versalzung der Böden geführt. Gerade in krisengeschüttelten Ländern wie Bangladesch, wo sowieso der Kampf ums Überleben den Alltag bestimmt, nehmen Armut und Hunger dadurch noch weiter zu.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. weiter


Stand: 20.04.2002

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Alarm am Deich
Steigt die Sturmflutgefahr?

Gefährlichste Naturkatastrophe der Welt?
Manndränke, Blanker Hans und Klimaveränderung

Wind ist der Schlüssel
Wie entstehen Sturmfluten?

Es geht auch ohne Gezeiten
Sturmfluten an der Ostsee

Die Gefahr wächst...
Sturmfluten und Klimawandel

Nordsee ist Mordsee
Küste meldet "Land unter"

Wenn Deiche brechen...
Sturmflutfolgen

Wie Jadebusen und Dollart entstanden
Sturmfluten verändern Küsten

Künstliche Sandbänke als Rettung?
Sylt kämpft ums Überleben

Bollwerke gegen die Flut?
Die Anfänge des Deichbaus

Teurer Luxus?
Die modernen Deiche

Ryck, Eider und Themse
Sperrwerke als Sturmflutschutz

Von Dünen, Buhnen und Wellenbrechern
Wie mann sich sonst noch schützen kann...

Lektion gelernt!
Ein modernes Schutzsystem gegen Sturmfluten

Könige des Küstenschutzes
Die Niederlande und das Deltaplanprojekt

Wer arm ist, stirbt früher
Bangladesch und sein Kampf gegen Überschwemmungen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Wetterextreme - Klimatische "Ausrutscher" oder Folgen des Klimawandels?