Komplexes Gemisch - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Saubere Luft- was ist das?

Komplexes Gemisch

Sich über viel befahrene Hauptstraßen und durch stickige Tunnel zu quälen, umwabert von den Abgaswolken anderer Fahrzeuge – das klingt nicht unbedingt nach reinem Fahrvergnügen. Doch für Robert Wegener und seine Kollegen vom Forschungszentrum Jülich gehört das zu ihrer Arbeit. Wenn sie sich in ihren Kleintransporter setzen, der mit Messtechnik vollgestopft ist, sind sie der Luftqualität auf der Spur.

Messfahrzeug
Das Messfahrzeug MobiLab ermöglicht eine räumlich flexible Messung der Luftqualität. © Forschungszentrum Jülich / Wilhelm-Peter Schneider

Mithilfe ihres „MobiLab“ genannten Labors auf vier Rädern wollen sie herausfinden, wie sich Stickoxide, Feinstaub und andere Schadstoffe in Städten verteilen. Das Team aus Jülich gehört damit zu jenen Helmholtz-Forschern, die Daten zu einer hochaktuellen Debatte liefern. Dieselskandal, Fahrverbote, hitzige Diskussionen über Grenzwerte: Das Thema Luftverschmutzung hat Anfang des Jahres reichlich Schlagzeilen gemacht.

Jede Menge Zutaten

Aber was sind das eigentlich für Substanzen, die das Atmen zum Gesundheitsrisiko machen
können? Was gehört in die Luft und was nicht? Trockene Luft besteht zu 99 Prozent aus den beiden Gasen Stickstoff und Sauerstoff. Der restliche Prozentpunkt setzt sich aus zahlreichen weiteren Bestandteilen zusammen. Dazu gehören zum Beispiel das Edelgas Argon oder das als Treibhausgas bekannte Kohlenstoffdioxid, aber auch sogenannte Spurengase wie Ozon, die teilweise nur in extrem geringen Konzentrationen vorkommen.

Schwebstoffe
Diese Karte zeigt die Verteilung verschiedener Schwebstoffe in der Erdatmosphäre. Rauch ist orange, Wüstenstaub weiß und die von Stürmen aufgewirbelte Meeresgischt blau. © NASA Earth Observatory

Auch feste und flüssige Partikel schweben ohne Zutun des Menschen in der Atmosphäre. Die Palette der Schwebstoffe reicht von Wüstenstaub, Vulkanasche und Meersalz bis hin zu Pollen, Bakterien und Pilzsporen. Zu diesem Gemisch kommen all jene Verbindungen, die der Mensch zum Beispiel durch Verbrennungsprozesse freisetzt. Ab wann sie zur Belastung werden können, ist gar nicht so leicht einzuschätzen.

„Es gibt keine allgemeingültige Definition für saubere Luft“

„Es gibt keine allgemeingültige Definition dafür, was saubere Luft eigentlich ist“, sagt Marcel Langner vom Umweltbundesamt (UBA) in Dessau. Dort orientiert man sich an den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO. Sie ermittelt regelmäßig für die bekannten Schadstoffe Richtwerte, die im Interesse der Gesundheit nicht überschritten werden sollen. Diese werden auf Basis aller aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema von der WHO gemeinsam mit externen Expertengremien festgelegt.

Anzeige

Bei einigen Substanzen wie dem zu den Stickoxiden zählenden Stickstoffdioxid (NO2) stimmen diese Empfehlungen mit den Grenzwerten überein, die in der EU gelten. In anderen Fällen wie etwa beim Feinstaub setzt die WHO dagegen deutlich strengere Maßstäbe an – zu Recht, wie viele Experten finden.

Quelle: Kerstin Viering / Helmholtz Perspektiven

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. weiter
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Es liegt was in der Luft
Auf der Spur von Feinstaub, Stickoxiden und Co

Komplexes Gemisch
Saubere Luft- was ist das?

Von Stickoxiden zum Ozon
Luftschadstoffen auf der Spur

Feinstaub – Problem Nummer eins
Schwebstoffe und ihre Quellen

Feinstaub auch auf See
Der Schiffsverkehr als Schadstoffschleuder

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

4,5 Millionen Feinstaub-Tote pro Jahr
Nach Asien hat Europa die meisten Todesfälle durch Feinstaub und Co

Dümmer durch Feinstaub und Co?
Studie aus China liefert Indizien für kognitive Defizite durch hohe Luftverschmutzung

Deutschland: Tausende Tote pro Jahr durch Stickoxide
Umweltbundesamt: Luftschadstoff ist jährlich für 6.000 Herz-Kreislauf-Todesfälle verantwortlich

Dicke Luft in Deutschlands Städten
Stickoxide aus Dieselabgasen gleichbleibend hoch

Dossiers zum Thema

Aerosole - Würzstoffe in der Klimaküche

Anzeige
Anzeige