Kampf um Seltene Erden - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Hightech-Rohstoffe als Mangelware

Kampf um Seltene Erden

Seltene Erden-Oxide: Praseodym, Cer, Lanthan, Neodym, Samarium und Gadolinium (Im Uhrzeigersinn, oben in der Mitte beginnend.) © Peggy Greb / ARS / USDA

Sie heißen Neodym, Terbium oder Promethium und gelten als „Treibstoff der Moderne“: Ohne diese Seltenen Erden wäre unsere Hightech-Welt mit Lasern, Flachbildschirmen, Elektromotoren oder LEDs undenkbar. Doch nun werden die wichtigen Rohstoffe knapp, die Industrie schlägt Alarm.

Seltene Erden haben lange ein „Mauerblümchen-Dasein“ gefristet. Erst in den letzten Jahren sind sie zu einer der begehrtesten Rohstoffgruppen weltweit aufgestiegen – und zu einer der teuersten. Schuld daran ist auch China, das beim Bergbau der Seltenen Erden heute nahezu eine Monopolstellung inne hat und den Handel mit den Metallen nach Belieben kontrolliert.

Durch immer stärkere Ausfuhrbeschränkungen und steigende Exportzölle sind die insgesamt 17 Metalle der Seltenen Erden mittlerweile zur Mangelware geworden, Lieferengpässe drohen. Politik und Wirtschaft sehen längst die Rohstoffversorgung in Gefahr und befürchten Produktionsausfälle oder dramatische Preissteigerungen bei Hightech-Produkten.

Doch wo findet man Seltene Erden? Was macht sie so einzigartig? In welchen Sparten werden sie eingesetzt? Und noch viel wichtiger: (Wie) kann man die aktuelle Rohstoffkrise in den Griff bekommen und sich aus der Abhängigkeit von China befreien? Antworten auf diese und viele andere Fragen zu den Seltenen Erden finden Sie auf den folgenden Seiten.

Inhalt:

  1. Seltene Erden sind „in“
    Vom Nobody zum Star
  2. Alles „made in China“
    Beinahe-Monopol innerhalb von 20 Jahren
  3. China „bunkert“ Seltene Erden
    Industrieländern besorgt über Rohstoffmangel
  4. Neue Minen braucht die Welt
    Die Suche nach Alternativen zu Importen aus China
  5. Pleiten, Pech und Pannen
    Viele Projekte, wenige Hoffnungsträger
  6. Recycling ist (noch) keine Lösung
    Abhängigkeit von China bleibt bestehen
  7. Rheinwasser mit Seltener Erde kontaminiert
    Umweltprobleme auch in Deutschland

Dieter Lohmann
Stand: 13.05.2011

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Kampf um Seltene Erden
Hightech-Rohstoffe als Mangelware

Seltene Erden sind „in“
Vom Nobody zum Star

Alles „made in China“
Beinahe-Monopol innerhalb von 20 Jahren

China „bunkert“ Seltene Erden
Industrieländern besorgt über Rohstoffmangel

Neue Minen braucht die Welt
Die Suche nach Alternativen zu Importen aus China

Pleiten, Pech und Pannen
Viele Projekte, wenige Hoffnungsträger

Recycling ist (noch) keine Lösung
Abhängigkeit von China bleibt bestehen

Rheinwasser mit Seltener Erde kontaminiert
Umweltprobleme auch in Deutschland

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Coltan - Ein seltenes Erz und die Folgen seiner Nutzung

Kalk - Über eine ungewöhnliche Allianz aus Wasser und Stein

Diamanten - Hochkarätiges aus dem Bauch der Erde

Salz - Weißes Gold im Zwielicht?

Anzeige
Anzeige