Die Ordnung der Dinge - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Dmitri Mendelejew und die Suche nach dem Periodensystem der Elemente

Die Ordnung der Dinge

Was ist die Ordnung der Elemente und damit der Bausteine aller Materie? © HG: NASA/STScI

Er kam aus dem tiefsten Sibirien, entwarf eine einfache Tabelle und veränderte damit die Welt. Denn das, was Dmitri Mendelejew im Jahr 1869 präsentierte, enthielt nicht weniger als die Grundlage des gesamten Kosmos – die Ordnung der Elemente, der Bausteine aller Materie.

Die Frage nach einem grundlegenden System, einer fundamentalen Gesetzmäßigkeit hinter den Dingen stellten sich bereits die Gelehrten des Altertums. Schon sie erkannten, dass sich einige Stoffe stärker ähnelten als andere und versuchten, darin eine Ordnung zu erkennen.

Der entscheidende Durchbruch aber gelang erst viele Jahrhunderte später Dmitri Mendelejew und seinem Periodensystem der Elemente. Er ordnete nicht nur die bekannten Elemente nach prägenden Eigenschaften und Atomgewichten, sondern erkannte auch die zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten.

Während Physik und Biologie im Laufe der letzten Jahrzehnte den Zusammenbruch ganzer Weltbilder erlebten, hat sich das Periodensystem des russischen Chemikers bis heute als unverwüstlich erwiesen: Ob die Entdeckung neuer Elementgruppen, die Enträtselung der Atomstruktur oder die Kernspaltung – alle Fortschritte der Chemie und Atomphysik haben den genialen Wurf Mendelejews nur bestätigt und erweitert. Was aber ist das Geheimnis seiner Entdeckung?

Dieses Dossier ist Teil der scinexx-Dossier-Reihe zum Jahr der Chemie.

Anzeige

Inhalt:

  1. Die Suche nach dem Urstoff
    Was ist ein Element?
  2. Meilenstein Karlsruhe
    Eine Chemiker-Konferenz als Initialzündung
  3. Das Rätsel der „Verwandtschaft“
    Warum sind sich einige Elemente ähnlicher als andere?
  4. „In meinem Kopf kommt alles zusammen“
    Mendelejews Endspurt und das Gesetz der Elemente
  5. Ausreißer im System
    Was macht Mendelejews Ansatz so besonders?
  6. „Ungerechtfertigte Spekulationen“
    Streit um Mendelejews Element-Prognosen
  7. Element mit Umsturzpotenzial
    Die Entdeckung der Edelgase als Nagelprobe für Mendelejews System
  8. Eine universelle Ordnung
    Das Periodensystem heute

Nadja Podbregar
Stand: 18.02.2011

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Die Ordnung der Dinge
Dmitri Mendelejew und die Suche nach dem Periodensystem der Elemente

Die Suche nach dem Urstoff
Was ist ein Element?

Meilenstein Karlsruhe
Eine Chemiker-Konferenz als Initialzündung

Das Rätsel der „Verwandtschaft“
Warum sind sich einige Elemente ähnlicher als andere?

„In meinem Kopf kommt alles zusammen“
Mendelejews Endspurt und das Gesetz der Elemente

Ausreißer im System
Was macht Mendelejews Ansatz so besonders?

„Ungerechtfertigte Spekulationen“
Streit um Mendelejews Element-Prognosen

Element mit Umsturzpotenzial
Die Entdeckung der Edelgase als Nagelprobe für Mendelejews System

Eine universelle Ordnung
Das Periodensystem heute

News zum Thema

Magnesium-32 Kern torpediert Atomkern-Modell
Erster Nachweis eines sphärischen Magnesium-32-Kerns erfolgte bei „zu niedriger“ Energie

Erde: Gewaltige Einschläge lieferten schwere Elemente
Erklärung für bisher rätselhaftes Vorkommen siderophiler Elemente im Erdmantel entdeckt

Erstmals stabile Dreifachbindung Bor-Sauerstoff realisiert
Weltpremiere wichtig für die Grundlagenforschung

„Missing-Link“ des Periodensystems gefunden
Physiker erzeugen superschweres Element 117

Schwerstes chemisches Element heißt "Copernicium"
Internationale Chemikerunion vergibt Namen – 14 Jahre nach der Entdeckung

Präzisionswaage für Atomkerne
Neue Methode erleichtert Suche nach stabilen Elementen jenseits des Urans

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Glas - Ein schwer durchschaubarer Stoff

Anzeige
Anzeige