Anzeige

Forscher widerlegen Blutgruppen-Diät

Pflanzenkost hilft Menschen der Blutgruppe A nicht besser beim Abnehmen als anderen

Blut
Angeblich soll eine an die Blutgruppe angepasste Ernährung gesünder sein und das Abnehmen erleichtern. Aber stimmt das überhaupt? © peterschreibermedia/ iStock

Diäten-Unsinn: Angeblich kann eine an die Blutgruppe angepasste Ernährung beim Abnehmen helfen. Demnach sollen sich Menschen der Blutgruppe A eher pflanzlich und der Blutgruppe 0 fleischreich ernähren. Wissenschaftler haben diese Annahme nun erneut widerlegt. Stattdessen zeigte sich, dass Übergewichtige – unabhängig von der Blutgruppe – durch eine vermehrt pflanzliche Ernährung Körpergewicht verlieren und ihre Gesundheit verbessern können.

Schon häufiger legten Studien nah, dass die Blutgruppe eine Rolle für unsere Gesundheit spielt. Demnach ist das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Personen mit Blutgruppe 0 geringer als bei Menschen mit Blutgruppe A. Zudem gelten Menschen mit Blutgruppe A als besonders empfänglich für manche Infektionen, darunter von Bakterien ausgelöste Durchfälle, aber möglicherweise auch für das Coronavirus SARS-CoV-2.

Der Naturheilkundler Peter D`Adamo behauptet zudem, dass die Blutgruppe auch mitbestimmt, welche Lebensmittel wir am besten vertragen. Grund dafür seien die unterschiedlichen Lebensmittel-Eiweiße, die mit Bestandteilen im Blut reagieren, so die Annahme. Menschen mit der Blutgruppe 0 sollen demnach vor allem Fleisch und Fisch vertragen, Personen mit Blutgruppe A hingegen Pflanzenkost. Deshalb könne man mit einer an die Blutgruppe angepasste Diät besser abnehmen.

Beinflusst die Blutgruppe den Abnehmerfolg?

Um diese Aussagen wissenschaftlich zu prüfen, haben Neal Barnard vom der George Washington University und seine Kollegen vom Physicians Committee for Responsible Medicine nun die Effekte der Blutgruppen-Diät näher untersucht. Sie wollten ergründen, ob sich die für Personen mit Blutgruppe A vorgeschlagene pflanzliche Ernährung auf Menschen der anderen Blutgruppen in einer anderen Weise auswirkt.

Dafür werteten die Forscher Daten einer Studie aus, bei der sich 122 übergewichtige, nicht diabetische Teilnehmer verschiedener Blutgruppen 16 Wochen lang fettarm und rein pflanzlich ernährten und die Kontrollgruppe mit weiteren 122 Personen keine Ernährungsumstellung vornahm. Die Forscher untersuchten, wie sich die Diät auf das Körpergewicht, den Fettanteil, die Blutfette, den Blutzuckerspiegel und den Anteil des glykolisierten Hämoglobins auswirkte – letzteres ist eine Art „Blutzuckergedächtnis“.

Anzeige

Effekte bei allen Blutgruppen gleich

Das Ergebnis: Die pflanzliche Ernährung führte zu einer leichten Anregung des Stoffwechsels. Dieser Effekt war in der veganen Testgruppe stärker als bei den Kontrollprobanden mit normaler Ernährung. Demnach verbrannten die vegan essenden Probanden nach den Mahlzeiten im Schnitt 19 Prozent mehr von den aufgenommenen Kalorien.

Das Entscheidende jedoch: „Wir haben festgestellt, dass die Blutgruppe keinen Unterschied macht“, berichtet Barnard. „Während die Blutgruppendiät besagt, dass eine Ernährung auf pflanzlicher Basis besser für die Blutgruppe A und schlechter für die Blutgruppe 0 sein sollte, erwies sie sich für Menschen aller Blutgruppen als vorteilhaft, und es gab keine Hinweise darauf, dass eine fleischhaltige Ernährung für irgendjemanden gut ist.“

Keine Unterschiede im Abnehmerfolg

Es zeigte sich, dass sich alle Messungen zwischen Personen der Blutgruppen A und Nicht-A und auch die Werte zwischen Probanden der Blutgruppen 0 und Nicht-0 nicht signifikant unterschieden. So nahmen die Teilnehmer der Blutgruppe A durchschnittlich knapp sechs Kilogramm Körpergewicht ab, während Teilnehmer der anderen Blutgruppen etwa sieben Kilogramm verloren

Ähnliches wiesen Barnard und seine Kollegen auch beim Körperfettanteil nach. Die Teilnehmer aller Blutgruppen verloren im Schnitt etwa vier Gramm Fett. Zudem sank der mittlere Gesamtcholesterinspiegel bei den Teilnehmern der Blutgruppe A ebenso wie bei allen anderen um etwa 17 Milligramm pro Deziliter. Auch die Probanden der Blutgruppe 0 hatten keinen signifikant schlechteren Effekt – trotz der für sie vermeintlich nicht passenden Pflanzenkost.

Pflanzenkost ist für alle gesund

„Unsere Forschung zeigt, dass alle Blutgruppen gleichermaßen von einer veganen Ernährung profitieren, die auf dem Verzehr von Obst und Gemüse, Hülsenfrüchten und Vollkorngetreide basiert, wenn man speziell die Gewichtsabnahme und die Herz- und Stoffwechselgesundheit bei übergewichtigen Erwachsenen betrachtet“, fasst Barnard zusammen. „Diese Studie schließt aber nicht die Möglichkeit aus, dass die Auswirkungen der Ernährung auf die Gesundheit von anderen genetischen Komponenten abhängig sein können.“ (Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics, 2020, doi: 10.1016/j.jand.2020.08.079)

Quelle: Physicians Committee for Responsible Medicine

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Ionenfalle

Quantencomputer für überall

Corona-Infektion verändert unsere Blutzellen

Special: Coronavirus und Covid-19

"Undunkle" Galaxien – es gibt sie doch

Bücher zum Thema

Die Suppe lügt - Die schöne neue Welt des Essens von Hans-Ulrich Grimm

Hunger im Überfluß - Neue Strategien im Kampf gegen Unterernährung und Armut vom Worldwatch Institute

Top-Clicks der Woche