Entdeckung von Geruchsrezeptoren in den Geschmackspapillen widerlegt gängige Theorie Wir riechen auch mit der Zunge - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Entdeckung von Geruchsrezeptoren in den Geschmackspapillen widerlegt gängige Theorie

Wir riechen auch mit der Zunge

Zunge
Die Zunge trägt nicht nur Geschmackszellen, sondern offenbar auch Geruchsrezeptoren, wie Forscher nun entdeckt haben. © wavebreakmedia/ iStock

Überraschende Entdeckung: In unserer Zunge sitzen nicht nur Geschmackssensoren, sondern auch Geruchsrezeptoren, wie Forscher herausgefunden haben. Ungewöhnlich ist dies deshalb, weil beide Sinnessysteme bisher als räumlich strikt getrennt galten. Erst im Gehirn – so dachte man – werden die Informationen über Geruch und Geschmack zum Gesamteindruck des Aromas verknüpft. Die Entdeckung der Riechrezeptoren auf der Zunge widerlegen dies nun.

Wenn wir das Aroma eines Apfels, einer Sauce oder eines leckeren Nachtisches genießen, dann sind zwei Sinnessysteme aktiv: Auf unserer Zunge registrieren die Geschmackszellen die Grundgeschmäcker süß, sauer, bitter, salzig und umami. In unserer Nase reagieren währenddessen die Riechsinneszellen auf die Düfte, die aus der Mundhöhle aufsteigen. Sie können mehr als 10.000 verschiedene Geruchsstoffe wahrnehmen. Die Informationen beider Sinnessysteme werden ans Gehirn gesendet und dort zum Gesamteindruck des Aromas verbunden – so jedenfalls die bisherige Annahme.

„Die Geschmacks- und Geruchssysteme bei Säugetieren sind getrennt und unabhängig“, erklären Bilal Malik vom Monell Chemical Senses Center in Philadelphia und seine Kollegen. „Zwar wird Informationen beider Systeme zum Aroma vereint, der erste Dialog beider geschieht aber gängiger Annahme nach erst im zentralen Nervensystem.“

Grünes Leuchten verrät Geruchsrezeptoren

Doch jetzt wirft eine unerwartete Entdeckung diese Vorstellung säuberlich getrennter Sinnessysteme über den Haufen. Für ihre Studie hatten Malik und sein Team zunächst bestimmte Gene für die Riechsensoren so markiert, dass die Produktion von Rezeptorproteinen durch grüne Fluoreszenz angezeigt wird. Wie sie feststellten, leuchteten auch Teile der Geschmackszellen in der Zunge anschließend grün – ein Zeichen dafür, dass dort Riechsensoren präsent sein mussten.

Aber sind diese Riechsensoren auch aktiv? Um das zu testen, untersuchten die Forscher speziell markierte menschliche Geschmackszellen in Zellkultur. Mithilfe der sogenannten Calcium-Bildgebung konnten sie dabei mitverfolgen, ob die Riechrezeptoren in diesen Geschmackszellen auf Düfte reagierten. Und tatsächlich: „Sowohl die menschlichen Geschmackszellen als auch die Mäuse-Geschmackspapillen reagierten auf Geruchsstoffe“, berichten Maik und sein Team.

Anzeige

Gängige Annahme widerlegt

„Diese Ergebnisse liefern den ersten direkten Beleg dafür, dass es funktionsfähige Geruchsrezeptoren in den menschlichen Geschmackszellen gibt“, konstatieren die Forscher. Mit anderen Worten: Wir riechen nicht nur mit der Nase, sondern offenbar in gewissem Maße auch mit unserer Zunge. Entgegen bisheriger Annahme könnten demnach die Sinnesreize von Geruch und Geschmack nicht erst im Gehirn, sondern schon im Mund verkoppelt werden.

„Das könnte dabei helfen zu erklären, wie der Geruch unsere Geschmackswahrnehmung beeinflusst“, erklärt Maliks Kollege Mehmet Ozdener. Denn so wichtig diese Sinne auch für uns sind – bisher ist längst nicht vollständig geklärt, wie sie genau funktionieren und interagieren. So haben Wissenaschaftler erst vor Kurzem entdeckt, dass wir sogar Riechsensoren in den Bronchien und in der Haut tragen. Auch der volle Umfang unseres Geruchssinns ist bisher offen. (Chemical Senses, 2019; doi: 10.1093/chemse/bjz019)

Quelle: Monell Chemical Senses Center

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Duft - Von der Nase ins Gehirn

Synästhesie - Das Geheimnis der „Farbenhörer“ und „Wörterschmecker“

News des Tages

Jupiter-Magnetfeld

Jupiters Magnetfeld schwankt

Schimpansen jagen Schildkröten

Mitochondrien: Doch nicht unabhängig vom Zellkern?

Laufroboter zieht Flugzeug

Bücher zum Thema

Im Fokus: Neurowissen - Träumen, Denken, Fühlen - Rätsel Gehirn von Nadja Podbregar und Dieter Lohmann

Welcome To Your Brain - Ein respektloser Führer durch die Welt des Gehirns von Sandra Aamodt und Samuel Wang

Eine kurze Reise durch Geist und Gehirn - von Vilaynur S. Ramachandran

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige