Hat der Ökolandbau eine goldene Zukunft? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Versuch eines Ausblicks

Hat der Ökolandbau eine goldene Zukunft?

50-prozentige Zuwachsraten bei ökologisch bewirtschafteten Flächen, wie sie NRW Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn vor kurzem stolz verkündete, klingen verheißungsvoll. Sie verschleiern aber ein bisschen den Blick für die Realität. Trotz aller Steigerungen in den letzten Jahren werden in Deutschland heute lediglich gut drei Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Anbaufläche mit Methoden des Ökolandbaus bewirtschaftet.

Getreidehalm © Ökoprüfzeichen

Mit gerade einmal zwei Prozent ist der Anteil von Erzeugnissen aus ökologischem Anbau am Gesamtumsatz des Lebensmittel-Einzelhandels sogar noch geringer. Bis zu einer grundlegenden Versorgung aller Menschen in Deutschland mit Erzeugnissen aus ökologischen Quellen ist es demnach noch ein weiter Weg. Selbst die von Verbraucherschutzministerin Künast anvisierten 20 Prozent Marktanteil für Ökoerzeugnisse innerhalb der nächsten 10 Jahre dürften schwer genug zu erreichen sein.

Klar ist aber in jedem Fall, dass der Ökolandbau in den nächsten Jahren weiter boomen wird. Zu sehr haben die vielen Skandale der letzten Zeit – BSE, Salmonellen, Antibiotika im Fleisch lassen grüßen – zahlreiche Verbraucher aufgeschreckt und deren Kaufverhalten verändert.

Wie lange dieser Trend anhält, weiß niemand. Vielleicht werden viele Kunden – sobald genug Gras über die Skandale gewachsen ist – schnell wieder nach jedem billigen Stück Fleisch, nach jedem Sonderangebot greifen, ohne darüber nachzudenken, wie es erzeugt worden ist.

Und noch ein anderes Problem behindert die Agrarwende: Gerade die Verbrauchergruppen mit geringem Einkommen – und von denen gibt es in Deutschland in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise eine ganze Menge – können sich die zum Teil doch recht hohen Preise für die ökologisch produzierten gesunden Lebensmittel oft nicht leisten. Sie sind angewiesen auf billiges Gemüse, Brot, Fleisch und Obst: Menschen zweiter Klasse auch in Bezug auf die Ernährung?

Anzeige

Aber der Ökolandbau hat noch einen anderen „gefährlichen“ Konkurrenten. Die Firmen, die hinter der grünen Gentechnik stehen – Monsanto, Novartis, Aventis DuPont & Co – drängen mit ihrer gigantischen Werbemaschinerie auch auf den deutschen Markt. Sie drohen mit ihren Produkten über kurz oder lang den Handel zu überschwemmen.

Konventionelle Landwirtschaft, grüne Gentechnik oder Ökolandbau – wie die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland letztlich aussehen wird, liegt im Moment noch im Ungewissen…

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. 17
  36. |
  37. 18
  38. |
  39. weiter


Stand: 05.09.2001

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Alles öko, oder was?
Landwirtschaft im Wandel

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Landwirtschaft in Deutschland
Vertrauen bis zum bitteren Ende?

"Rindfleisch - nein danke!"
BSE und die Folgen

Die Agrarwende
Ökolandbau als Retter in der Not

Das Prinzip der Ganzheitlichkeit
Was ist Ökolandbau?

Von Traktoren, Pflügen und Krabbeltieren
Erhalt der Bodenfruchtbarkeit

Der Trick mit den Knöllchenbakterien
Die Bedeutung der Fruchtfolge

Marienkäfer, Schwebfliegen und mehr
Pflanzenschutz im Ökolandbau

Artgerechte Tierhaltung
Mehr als Schnitzel auf Beinen

Alles öko?
Bio-, Gesundheits- und Wellness-Produkte stürmen den Markt

Demeter, Bioland & Co
Verbände des Ökolandbaus

Bettler oder Dagobert Duck?
Das Einkommen der Ökobauern

Ein Silberstreif am Horizont
Die BSE-Krise hilft den Ökobauern

Fluch oder Segen?
Was ist grüne Gentechnik?

"Friss oder stirb"
Teilt die grüne Gentechnik die Welt?

Gnadenlos gegensätzlich
Ökolandbau versus grüne Gentechnik

Hat der Ökolandbau eine goldene Zukunft?
Versuch eines Ausblicks

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Biomasse - Holz, Stroh und Biogas - Energielieferanten der Zukunft?

Anzeige
Anzeige