Im Reich des Minotaurus - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Minoer - die erste Hochkultur Europas

Im Reich des Minotaurus

Der Stierspringer-Fresco aus dem Palast von Knossos auf Kreta ist eines der berühmtesten Relikte der minorischen Kultur. © Harrieta171/ CC-by-sa 3.0

Sie waren die erste Hochkultur Europas, ihre Seefahrer dominierten Jahrhunderte lang das Mittelmeer und ihr Stierkult war Vorbild für die Sage des Minotaurus: Das bronzezeitliche Reich der Minoer ist noch heute legendär. Doch die Minoer und ihr Schicksal geben auch einige Rätsel auf.

Die Minoer errichteten bereits vor rund 5.000 Jahren große Palastanlagen auf Kreta, bauten Straßen und entwickelten eine bis heute unentzifferte Schrift. Ihr Einflussbereich reichte von den Inseln der Ägäis über Zypern und die Küste Kleinasiens bis nach Mesopotamien und Ägypten. Doch so prachtvoll und archäologisch ergiebig minoische Palastanlagen wie Knossos oder Phaistos sind – ihre Erbauer geben Forschern trotzdem noch immer zahlreiche Rätsel auf. Und auch der Grund für den Untergang des minoischen Reiches ist noch immer nicht eindeutig geklärt.

Inhalt:

  1. Hochkultur im Nirgendwo
    Woher kamen die ersten Minoer?
  2. Spurensuche im Erbgut
    Was minoische Skelette über ihre Wurzeln verraten
  3. Doppelaxt und Stierkult
    Die rätselhafte Religion der Minoer
  4. Die Flotte des Minos
    Eine mächtige Seemacht - mit vielen Fragezeichen
  5. Ende einer Großmacht
    Was war schuld am Untergang des minoischen Reiches?

Nadja Podbregar
Stand: 18.07.2014

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Im Reich des Minotaurus
Die Minoer - die erste Hochkultur Europas

Hochkultur im Nirgendwo
Woher kamen die ersten Minoer?

Spurensuche im Erbgut
Was minoische Skelette über ihre Wurzeln verraten

Doppelaxt und Stierkult
Die rätselhafte Religion der Minoer

Die Flotte des Minos
Eine mächtige Seemacht - mit vielen Fragezeichen

Ende einer Großmacht
Was war schuld am Untergang des minoischen Reiches?

News zum Thema

Die ersten Bauern kamen über den Seeweg
Neolithische Einwanderer praktizierten Inselhüpfen in der Ägäis

Klima brachte Hochkulturen am Mittelmeer zu Fall
Eine 300 Jahre dauernde Trockenperiode löste den Niedergang bronzezeitlicher Zivilisationen aus

Die Minoer kamen nicht aus Afrika
DNA-Analysen klären den Ursprung der ersten europäischen Hochkultur

Bimsstein als Zeitzeuge
Forscher stellen Verbindungen zwischen einzelnen Hochkulturen im östlichen Mittelmeer her

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Tiryns – die Burg der Könige - Untergang und Wiederauferstehung einer mykenischen Ausnahme-Stadt

Das Geheimnis der Höyüks - Archäologen auf den Spuren der frühgeschichtlichen Stadthügel Anatoliens

Die Skythen - Gräber, Gold und Genanalysen - Auf den Spuren einer rätselhaften Steppenkultur

Archäologen lassen Minos’ Flotte wieder segeln - Projekt „Die Inseln der Winde“ rekonstruiert maritime Entwicklung des minoischen Kreta

Mythos Atlantis - Die Suche nach einem sagenhaften Inselreich

Anzeige
Anzeige