Anzeige

Charles Darwin

Leben ist Veränderung

Charles Darwin © University of Texas

Am 27. Dezember 1831 tritt der 22-jährige Charles Darwin als naturwissenschaftlicher Begleiter an Bord der Beagle eine Forschungsreise rund um die Welt an. Ziel ist es vornehmlich, die Küstenlinien Süd- und Mittelamerikas kartographisch zu erfassen.

Noch ist nicht abzusehen, dass die wissenschaftlichen Ergebnisse der Reise sein Leben prägen, lange reifen und schließlich das wissenschaftliche Denken seiner Zeit radikal verändern werden.

Was für ein Mensch war Charles Darwin, welche Voraussetzungen haben ihn zu jenen tiefgreifenden neuen Denkansätzen geführt? Und welche Lebensumstände benötigte er, um seine Selektionstheorie zu entwickeln und gegen den Zeitgeist letztendlich doch durchzusetzen?

Inhalt:

  1. Erste Jahre eines jungen Naturforschers
    (K)ein grader Lebensweg
  2. Einmal um den Globus
    Die Reise mit der Beagle
  3. Das Laboratorium der Evolution
    Geschichte der "verzauberten Inseln"
  4. Was Darwin auf den Inseln entdeckte...
    Endemische Tierwelt
  5. Meeresechsen
    Wechselwarme Taucher
  6. Darwin-Finken
    Revolution der Wissenschaften
  7. Was Darwin nicht sah ...
    Die Unterwasserwelt
  8. ... der letzte seiner Art
    Gefährdungen des Archipels
  9. Nach der großen Fahrt
    Familienleben und ländliches Idyll
  10. Das viktorianische Weltbild
    Spiegel des wissenschaftlichen Denkens
  11. Die Entstehung der Arten
    Eine Veröffentlichung verändert die wissenschaftliche Welt
  12. Reifezeit
    Die letzten Jahre
  13. Kurzgefasst
    Glossar

Angelika Greif
Stand: 03.05.2000

Anzeige
Anzeige

Inhalt des Dossiers

Charles Darwin
Leben ist Veränderung

kein Dossierinhalt gefunden

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema