Die Entstehung der Arten - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Entstehung der Arten

Eine Veröffentlichung verändert die wissenschaftliche Welt

Auch wenn die Grundideen über die Entstehung der Arten sich schnell bei Darwin entwickelt hatten, er zögerte lange bis er sich zur Veröffentlichung entschloss. Nach Meinung seines Freundes George Lyell, der zunächst keineswegs Darwins Ansichten über die Entwicklung des Lebens teilte, ließ Darwin sich zu viel Zeit. Er sollte Recht behalten.

1858 schickte ein junger Naturwissenschaftler namens Alfred Wallace aus Indonesien Darwin eine Abhandlung über die Entstehung der Arten zu, die in der Grundaussage identisch mit Darwins Theorien war. Er wandte sich an ihn mit der Bitte, seine Gedanken zu beurteilen und bei gegebener Eignung an George Lyell weiterzuleiten. Für Darwin war dies ein schwerer Schlag. Er schreibt an Lyell „…Ich sah noch nie eine verblüffendere Übereinstimmung…hierdurch wird all meine Originalität, wie weitreichend sie auch sein mag, zerstört“. Sein Lebenswerk ist in Gefahr.

Doch es kommt nicht zu der befürchteten Katastrophe. Lyell und ein Kollege reichen am 1. Juli 1858 Wallace Artikel gemeinsam mit einer langen, von Darwin bereits 1844 verfassten Abhandlung über die Entstehung der Arten bei der Linnéan Society ein. Diese hatte Darwin in Anbetracht seines instabilen Gesundheitszustandes verfasst und seine Frau gebeten, diese im Fall seines plötzlichen Todes zu veröffentlichen.

Darwin stellt nun rasch „The Origin of Species“ – Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl – fertig und veröffentlicht die Arbeit im folgenden Jahr. Durch die Notizbücher zu seiner Arbeit, deren Eintragungen bereits im Jahr 1844 beginnen, ist für die Linnéan Society die geistige Urheberschaft der Theorie eindeutig geklärt. Seit diesem Zeitpunkt ist Darwin Vater eines neuen Erklärungsansatzes für die Entwicklung des Lebens.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. weiter


Stand: 03.05.2000

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Charles Darwin
Leben ist Veränderung

Zum Weiterlesen
Links und Literatur

Erste Jahre eines jungen Naturforschers
(K)ein grader Lebensweg

Einmal um den Globus
Die Reise mit der Beagle

Das Laboratorium der Evolution
Geschichte der "verzauberten Inseln"

Was Darwin auf den Inseln entdeckte...
Endemische Tierwelt

Meeresechsen
Wechselwarme Taucher

Darwin-Finken
Revolution der Wissenschaften

Was Darwin nicht sah ...
Die Unterwasserwelt

... der letzte seiner Art
Gefährdungen des Archipels

Nach der großen Fahrt
Familienleben und ländliches Idyll

Das viktorianische Weltbild
Spiegel des wissenschaftlichen Denkens

Die Entstehung der Arten
Eine Veröffentlichung verändert die wissenschaftliche Welt

Reifezeit
Die letzten Jahre

Kurzgefasst
Glossar

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige