Anzeige

„All you can eat“ für Mikroben

Weltmeere speichern große Mengen an organischem Material

Viele Mikroben, viel organisches Material: Nordseewasser © Muns / GFDL

Riesige Mengen gelösten organischen Kohlenstoffs treiben in den Weltmeeren. Eigentlich ein gefundenes Fressen für Mikroorganismen. Doch die nehmen seltsamerweise kaum Notiz davon. Warum das so ist, ist noch unklar.

Forscher um Thorsten Dittmar vom Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie in Bremen wollen diese und andere Wissenslücken der Meeresforschung nun schließen. Denn das Fressverhalten der Mikroorganismen im Ozean bestimmt das Klima auf der Erde entscheidend mit.

Inhalt:

  1. Ein kaltes Buffet für Bakterien
    700 Milliarden Tonnen Kohlenstoff im Ozeanwasser
  2. Forscher als Ernährungsberater
    Fressverhalten von Mikroben im Visier
  3. Wenn Meerwasser Extrarunden dreht
    Funktionalisierte polyzyklische Aromate
  4. Bakterien als Klimamacher
    Zwischen Eiszeit und Tauwetter
  5. Algenblüte als Zuckerschleuder
    Forschungsergebnisse für Medizin und Klimaforschung interessant
  6. Organische Moleküle und polyzyklische Aromate
    Ein Glossar

Nils Ehrenberg / MaxPlanckForschung
Stand: 26.08.2011

Anzeige

Inhalt des Dossiers

„All you can eat“ für Mikroben
Weltmeere speichern große Mengen an organischem Material

kein Dossierinhalt gefunden

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Wunderwelt Ozean - Zehn Jahre Volkszählung im Meer - „Census of Marine Life“

Kalk - Über eine ungewöhnliche Allianz aus Wasser und Stein