• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 25.05.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Migräne: Die Axt im Kopf

Fakten und Mythen einer geheimnisvollen Krankheit

Akute Migräneattacke - quälend und immer wiederkehrend

Akute Migräneattacke - quälend und immer wiederkehrend

Ob Charles Darwin, Vincent van Gogh, Claude Debussy oder Karl Marx - sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie litten unter Migräne. Dieses Schicksal teilen heute mehr als zehn Prozent aller Menschen. Scheinbar aus heiterem Himmel ereilt sie mehr oder weniger regelmäßig die Migräneattacke. Plötzlich bricht der Schmerz herein, das Pochen und Hämmern im Kopf, die Übelkeit und die Lichtempfindlichkeit. „Funktionieren“ im Alltag ist dann kaum mehr möglich.

Weil diese Schmerzattacken oft zur ungelegensten Zeit kommen, haben Migräniker mit schweren Vorurteilen zu kämpfen: Sie gelten als Drückeberger, nicht belastbar und als Psychosomatiker. Doch das ist falsch. Denn Migräne ist viel mehr als nur eine episodisch auftretende Krankheit, sie ist eine dauerhafte und vermutlich angeborene Veränderung des Gehirns. Wer Migräniker ist, leidet nicht nur unter schmerzhaften Anfällen, die von neurologischen Phänomene wie einer Aura, Empfindungs- oder Wahrnehmungsstörungen begleitet sein können. Auch zwischen den akuten Attacken „tickt“ sein Gehirn anders.

Seit mehr als hundert Jahren fahnden Mediziner nach den Auslösern der Anfälle, vor allem aber nach den grundlegenden Ursachen dieser so geheimnisvollen Krankheit. Inzwischen gibt es gleich eine Handvoll Erklärungen und Befunde – wie diese aber zusammenpassen, ist bis heute nur teilweise verstanden. Klar ist aber eins: Migräniker müssen lernen, mit ihrer Krankheit zu leben – denn eine Heilung gibt es nicht.

Inhalt:

  1. Wenn die Axt zuschlägt…
    Leben mit der Migräne-Attacke
  2. Schimmernde Zinnen und Popcorn-Duft
    Das Phänomen der Aura
  3. Ödipus und Schuldkomplex
    Migräne als psychische und psychosomatische Krankheit
  4. Perfektionistisch und unsicher
    Gibt es eine Migräne-Persönlichkeit?
  5. Adern, Wellen und Hormone
    Auf der Suche nach den Auslösern der Migräneattacke
  6. Migränegenerator und Co.
    Schwelbrand im Hirnstamm oder Übererregbarkeit der Hirnrinde?
  7. Es bleibt in der Familie…
    Die genetische Basis der Migräne
  8. Lebensbedrohlich
    Migräne ist keine Bagatelle
  9. Januskopf Migräne
    Krankheit, Schmerz und Kreativität
Nadja Podbregar
Stand 04.03.2011