Wozu diente der Garten? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Symbol der Fruchtbarkeit inmitten der Wüste

Wozu diente der Garten?

Doch wozu diente das gewaltige Gartenareal mitten im trockenen Sandmeer? „Ein Nutzgarten kann es nicht gewesen sein. Man hätte ihn nicht mitten in der Wüste angelegt, wo es nicht genügend Wasser zur Bewässerung gab“, sagt der DAI-Bauforscher Felix Arnold.

Noch ist die Funktion der Anlage zwar nicht ganz geklärt, doch Arnold und seine Kollegen vermuten, dass sie integraler Teil der umfangreichen Landschaftsplanung des Pharaos war. „Der Garten verweist auf einen zentralen Aspekt der Baumaßnahmen König Snofrus. Der Bauherr hatte offensichtlich die ganze Landschaft im Blick“ , so der Wissenschaftler.

In den Überresten der Gartenanlage sind Baumgruben und dazwischenliegende Beete zu erkennen. © Pinke/DAI

Garten als Fruchtbarkeits-Symbol?

Ein Garten als Landschaft in der Landschaft oder vielleicht als ihr idealisiertes Abbild passt ins Bild vom Planer Snofru. Vielleicht gab er aber auch einen Hinweis darauf, wie bewusst sich die Menschen im Alten Ägypten ihrer prekären Umwelt in einem von Wüsten umgebenen Flusstal waren. „Der Garten könnte als Hinweis auf einen Regenerations- oder Fruchtbarkeitsritus gedeutet werden“, sagt Arnold.

Musste der König den Garten und seine Gebäude aufsuchen, um sein eigenes Fortbestehen und auch das der Umwelt zu sichern? „Wir kennen Ensembles dieser Art aus anderen Kulturen, etwa aus Babylon und Assur. Und hätte es für einen solchen Ritus einen besser geeigneten Ort geben können als einen blühenden Garten mitten in der Wüste?“

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. weiter

Archäologie weltweit / DAI
Stand: 17.02.2017

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Ein Garten in der Wüste
Pharaonische Landschaftsarchitektur im ägyptischen Dahschur

Die Totenstadt des Pharao
Dahschur und seine Geschichte

Umbau in großem Stil
Wie Snofru Dahschur verwandelte

Künstliche Oase
Der Garten des Pharao

Wozu diente der Garten?
Symbol der Fruchtbarkeit inmitten der Wüste

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Überreste der Pharaonin Nefertari entdeckt
Mumifizierte Beinfragmente stammen von der Gemahlin des Pharao Ramses II.

Überraschung in der Krokodilsmumie
Scans enthüllen Dutzende Babykrokodile in einbalsamiertem Riesenkrokodil

Altägyptische Totenbarke im Wüstensand entdeckt
4.500 Jahre altes Schiff ist ungewöhnlich gut erhalten

Ägypten: Mumifizierung ist älter als gedacht
Tote wurden schon in der Jungsteinzeit einbalsamiert – nach gleichen Rezept wie später die Pharaonen

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige