Der Test - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Der Test

Wie hoch ist mein Diabetes-Risiko?

Morgens Schwarztee mit reichlich Zucker. Mittags lieber ein Steak als die Vegetarierplatte. Und ab und zu ein Feierabend-Bier. Oder Cola. Bringt mich dieses Ernährungsverhalten schon an den Rand der Zuckerkrankheit, an der in Deutschland etwa sechs Millionen Menschen leiden? Oder gehöre ich bereits zu den schätzungsweise vier Millionen Deutschen, die nichts von ihrem Diabetes wissen?

Online-Test zum Diabetes-Risiko © DIfE

Obwohl ich nicht rauche, eher schlank und gefühlt ohnehin viel jünger bin als mein Pass behauptet, klicke ich mich mit zunehmendem Unbehagen durch die Fragen eines Online-Tests, den der Epidemiologe Matthias Schulze vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam (DIfE) gemeinsam mit Kollegen entwickelt hat. Damit kann jeder in nicht einmal fünf Minuten sein persönliches Risiko errechnen, im Laufe der nächsten fünf Jahre an Diabetes zu erkranken. Was mit harmlosen Fragen nach der Körpergröße beginnt, wird spätestens bei Gewicht und Taillenumfang unangenehm. Und auch mal peinlich, wenn bei der Skala für Gartenarbeit oder sportliche Aktivitäten das Kreuz ehrlicherweise im untersten Zehntel gesetzt werden muss.

Zehn Millionen Diabeteskranke bis 2015

Doch angesichts von Schätzungen, dass schon 2015 über zehn Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt sein werden, treten persönliche Befindlichkeiten in den Hintergrund. Zuverlässige Vorhersagen gewinnen dagegen an Bedeutung. Für den Einzelnen, der eine Diabeteserkrankung oft erst erkennt, wenn offene Wunden, Nervenzellschwund oder Organschäden auftreten. Und für die Gesellschaft, die schon heute Präventions- und Behandlungskosten von über 30 Milliarden Euro jährlich tragen muss.

{2r}

Mindestens sieben Millionen Menschen mit einem diagnostiziertem Diabetes gibt es bereits jetzt in Deutschland, 90 Prozent davon haben Typ-2-Diabetes. Die Zahlen steigen stetig. Heute sind rund zehn Prozent der Deutschen betroffen, 1960 waren es nur ein Prozent. Und da viele Menschen nicht wissen, dass sie unter erhöhten Blutzuckerwerten leiden, schätzen Experten die tatsächliche Zahl der Diabetiker in Deutschland auf rund 15 Millionen. Und es werden mehr: Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wird sich die Zahl der Menschen mit Diabetes weltweit von derzeit 250 Millionen bis zum Jahr 2025 auf dann 380 Millionen erhöhen.

Anzeige

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. weiter

Sascha Karberg / Leibniz Journal
Stand: 14.06.2013

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Zuckersüße Gefahr
Der Volkskrankheit Diabetes auf der Spur

Der Test
Wie hoch ist mein Diabetes-Risiko?

Mehr als nur Statistik
Bessere Frühwarnzeichen gesucht

Auf Blut und Nieren
Die Deutsche Diabetes-Studie und ihre Ziele

Sport hilft - meistens
Das Rätsel der "Non-Responder"

Viele Gene verderben den Brei...
Genvarianten als Diabetes-Auslösern auf der Spur

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Vorboten für Diabetes entdeckt
Bereits im Frühstadium kann die Zuckerkrankheit mithilfe von drei Biomarkern diagnostiziert werden

Anti-Stress-Programm hilft Diabetikern
Studie belegt positiven Effekt auf Körper und Psyche

Auch Krafttraining senkt Diabetes-Risiko
Studie belegt erstmals vorbeugenden Effekt des Muskelaufbaus auch ohne Ausdauersport

Feste Essenszeiten wirken Übergewicht und Diabetes entgegen
Mäusestudie zeigt: Das "Wann" könnte beim Essen genauso wichtig sein wie das "Was"

Diabetes: Wie Zucker zu Schmerzen führt
Wissenschaftler klären Entstehung der diabetischen Nervenerkrankung

Dossiers zum Thema

Krankmacher Stress - Welche Spuren hinterlässt die psychische Belastung in unserem Körper?

Anzeige
Anzeige