Krankmacher Stress - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Welche Spuren hinterlässt die psychische Belastung in unserem Körper?

Krankmacher Stress

Krankmacher Stress © SXC

Stress gehört für die meisten von uns längst zum Alltag. Zeitdruck, zu viel Arbeit oder Ärger in der Beziehung sorgen dafür, dass unsere körpereigene Stressmaschinerie oft auf Hochtouren läuft. Welche Folgen aber hat das für unsere Gesundheit? Und was genau macht der Stress mit unserem Körper?

Eigentlich die Reaktion unseres Körpers auf Stress lebensnotwendig. Denn sie mobilisiert bei Gefahr alle Reserven. Was aber, wenn unsere Umwelt immer wieder und anhaltend für Stress sorgt? In den letzten Jahren häufen sich die Hinweise darauf, dass dies weit mehr als nur psychische Folgen hat. Stresshormone wirken bis in unsere Zellen hinein und verändern sogar unser Erbgut – mit nachhaltigen Folgen…

Inhalt:

  1. Phänomen mit zwei Gesichtern
    Wozu ist Stress überhaupt gut?
  2. Einsam und überarbeitet
    Auslöser und Folgen von chronischem Stress
  3. Stress and the City
    Warum das Leben in der Stadt besonders häufig krank macht
  4. Frühe Prägung
    Stress in der Kindheit hinterlässt dauerhafte Spuren
  5. Blockaden am Erbgut
    Stress hinterlässt Spuren auch an den Genen
  6. Warum Stress alt macht
    Psychische Belastung wirkt auf die Chromosomen

Nadja Podbregar
Stand: 25.01.2013

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Krankmacher Stress
Welche Spuren hinterlässt die psychische Belastung in unserem Körper?

Phänomen mit zwei Gesichtern
Wozu ist Stress überhaupt gut?

Einsam und überarbeitet
Auslöser und Folgen von chronischem Stress

Stress and the City
Warum das Leben in der Stadt besonders häufig krank macht

Frühe Prägung
Stress in der Kindheit hinterlässt dauerhafte Spuren

Blockaden am Erbgut
Stress hinterlässt Spuren auch an den Genen

Warum Stress alt macht
Psychische Belastung wirkt auf die Chromosomen

News zum Thema

Frühkindlicher Stress macht Frauen anfälliger für Depressionen
Erfahrungen des ersten Lebensjahres hinterlassen Spuren im Gehirn

Negative Nachrichten stressen Frauen mehr als Männer
Geschlechter reagieren unterschiedlich auf Medienberichte über Mord und Totschlag

Arbeitsstress erhöht Herzinfarktrisiko um 23 Prozent
Bisher umfangreichste Studie bestätigt die ungesunde Wirkung beruflicher Belastung

Gehirn: Dauerstress verändert Gedächtnis-Zentrum
Forscher finden die Ursache für stressbedingte Vergesslichkeit

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige