• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Mittwoch, 28.09.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Ötzis Geheimnisse

25 Jahre Spurensuche im ältesten Mordfall der Alpen

Der

Der "Mann aus dem Eis" gibt uns seit 25 Jahren einzigartige Einblicke in sein Leben und seine Zeit.

Am 19. September 1991 machten Wanderer in den Ötztaler Alpen einen sensationellen Fund: eine gut 5.000 Jahre alte Eismumie. Seither bietet uns "Ötzi" einzigartige Einblicke in das Leben und die Herkunft dieses Mannes aus der Kupferzeit. Er gibt aber auch 25 Jahre nach seiner Entdeckung noch Rätsel auf.

So ist beispielsweise bis heute ungeklärt, wie der Mann aus dem Eis lebte und welche Position er in seinem Volk einnahm. War er ein Hirte, ein Clanführer oder gar ein Schamane? Und was hatte Ötzi in den unwirtlichen Hochalpen zu suchen? Besonders geheimnisvoll ist nach wie vor auch der Tod des Gletschermannes. Wie genau starb er und wer war der Täter? Für die Archäologen ist die Suche nach Antworten auf diese Fragen fast schon Detektivarbeit.

Was man heute, 25 Jahre nach dem Fund der Eismumie, schon enträtselt hat und was nicht, haben wir zu Ötzis "Jubiläum" noch einmal zusammengefasst.

Inhalt:

  1. Fund im Eis
    Die Entdeckung der Gletschermumie
  2. Wer war der Tote?
    Ötzis Aussehen und Gesundheit
  3. Woher kam Ötzi?
    Die Herkunft des Gletschermannes
  4. Wie lebte Ötzi?
    Hirte, Schamane, Flüchtiger?
  5. Mordfall Ötzi
    Wie starb der Kupferzeit-Mann?
Nadja Podbregar
Stand: 16.09.2016
 
Printer IconShare Icon