Speisen wie zur Steinzeit - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Speisen wie zur Steinzeit

Wissenschaftler erforschen die Ernährung unserer Vorfahren

Die Paläo-Diät ist in – aber wie ursprünglich ist sie wirklich? © AntiGerasim/ thinkstock

Fleisch, Beeren, Wurzeln und Wildkräuter – so könnte der Speiseplan unserer Vorfahren in der Altsteinzeit ausgesehen haben. Denn Weizen und Co gab es vor Beginn der Landwirtschaft noch nicht. Und genau deshalb soll die Paläo-Diät so gesund sein. Aber stimmt das überhaupt? Und was aßen unsere Vorfahren wirklich?

Wovon sich die Menschen der Altsteinzeit ernährten und was wir daraus bis heute lernen, das erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleich an mehreren Leibniz-Instituten in Deutschland. Sie haben unter anderem festgestellt, wo unser Körper der kulturellen Entwicklung hinterherhinkt und welche Folgen dies hat. Aber es geht auch ganz praktisch zu: Beispielsweise bei den kulinarischen Paläo-Abenden im Forschungszentrum Monrepos in Neuwied.

Inhalt:

  1. Menü wie in der Altsteinzeit
    Ein ungewöhnlicher Museumsbesuch
  2. Proteinreich und fett
    Wie die Jagd unsere Vorfahren prägte
  3. Nicht nur Fleisch
    Was haben unsere Vorfahren gegessen?
  4. Süß schmeckt gut
    Unser Geschmack ist noch auf Steinzeit programmiert

Wiebke Peters/ Leibniz Journal
Stand: 22.01.2016

Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Inhalt des Dossiers

Speisen wie zur Steinzeit
Wissenschaftler erforschen die Ernährung unserer Vorfahren

Menü wie in der Altsteinzeit
Ein ungewöhnlicher Museumsbesuch

Proteinreich und fett
Wie die Jagd unsere Vorfahren prägte

Nicht nur Fleisch
Was haben unsere Vorfahren gegessen?

Süß schmeckt gut
Unser Geschmack ist noch auf Steinzeit programmiert

News zum Thema

Speiseplan der Erbauer von Stonehenge enträtselt
Analysen von steinzeitlichen Essenrückständen enthüllen überraschend strukturierte Festessen

Neandertaler: Kot verrät Speiseplan
Versteinerte Kügelchen entpuppen sich als älteste fossile Ausscheidungen der Menschheit

Neandertaler beim Fischessen "ertappt"
45.000 Jahre alte Lachsgräten im Kaukasus deuten auf vielseitigen Speiseplan des Frühmenschen hin

Neandertaler-Speiseplan war vielseitiger als gedacht
Abnutzung der Backenzähne widerlegt artspezifische Ernährung

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Neandertaler - Neue Erkenntnisse über unsere Steinzeit-Cousins

Anzeige
Anzeige