Neu entdeckte Art Zhuchengtyrannus magnus war ebenso groß und schwer wie T.rex Tyrannosaurus bekommt neuen Cousin - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Neu entdeckte Art Zhuchengtyrannus magnus war ebenso groß und schwer wie T.rex

Tyrannosaurus bekommt neuen Cousin

Zhuchengtyrannus magnus - künstlerische Darstellung © Robert Nicholls

In Chinas Provinz Shandong haben Forscher Knochen eines bisher unbekannten Dinosauriers entdeckt, der sich als enger „Cousin“ des Tyrannosaurus rex entpuppte. Der vor 70 Millionen Jahren lebende „Zhuchengtyrannus magnus“ war mit elf Metern Länge und fast sechs Tonnen Körpergewicht ebenso groß und schwer wie der T.rex und gehört damit zu den größten Raubsauriern überhaupt. Fund und Merkmale werden jetzt in der Fachzeitschrift „Cretaceous Research“ genauer beschrieben.

Mit einer Größe von bis zu 14 Metern waren die kreidezeitlichen Tyrannosaurinen die Herrscher ihrer Zeit. Diese Unterfamilie der Dinosauriergruppe, zu der der berühmte Tyrannosaurus rex, der in Asien beheimatete Tarbosaurus und weitere enge Verwandte gehören, besaßen gewaltige Kiefer und Schädel, einen muskulösen Schwanz und kräftige Hinterbeine, auf denen sie Beute nachjagten oder sich Aas suchten. Typisch für diese Gruppe sind zudem extrem kleine, fast schon verkümmerte Vorderbeine mit nur zwei Fingern.

„Tyrann aus Zhucheng“ ist eigene Gattung

Jetzt haben Forscher eines internationalen Teams in China einige Knochen eines bisher unbekannten Vertreters dieser Gruppe entdeckt. „Wir haben die neue Gattung Zhuchengtyrannus magnus genannt, was Tyrann von Zhucheng bedeutet, weil die Knochen nah der Stadt Zhucheng in der Provinz Shandong im Osten Chinas entdeckt worden sind”, erklärt der irische Paläontologe David Hone, der zurzeit am Institut für Wirbeltierpaläontogie und Paläoanthropologie in Peking forscht.

Bei ihrer Ausgrabung fanden die Wissenschaftler unter anderem Zähne und Oberkieferknochen, die in ihrer Größe an Tarbosaurus oder Tyrannosaurus erinnerten, sich aber von diesen unter anderem durch einen horizontalen Absatz seitlich am Oberkiefer und einen abgerundeten Buckel im Kieferfenster unterscheiden. Durch seine einzigartige Kombination von Schädel-Merkmalen bildet diese Art daher nach Ansicht der Forscher eine eigene, neue Gattung.

So groß und schwer wie T.rex

Der vor 70 Millionen Jahren lebende Zhuchengtyrannus magnus wurde vermutlich fast ebenso groß und schwer wie der T.rex. Die Forscher schätzen, dass er eine Länge von elf Metern erreichte, vier Meter hoch aufragte und fast sechs Tonnen wog. Damit gehört er mit zu den größten Raubsauriern, die jemals auf der Erde lebten.

Anzeige

„Mit nur einigen Schädel- und Kieferknochen ist es schwierig, die Gesamtgröße des Tieres abzuschätzen. Aber die Knochen, die wir haben sind nur ein paar Zentimeter kleiner als ihre Gegenstücke in den größten Tyrannosaurus rex-Exemplaren. Daher gibt es keinen Zweifel daran, dass Zhuchengtyrannus ein großer Tyrannosauride war.” Wie er genau lebte, was er fraß und wie er genau aussah, lässt sich bisher noch nicht sagen. Die Wissenschaftler hoffen hier auf weitere Funde.

(University College Dublin, 04.04.2011 – NPO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Bücher zum Thema

Fossilien - Über 500 Versteinerungen von Helmut Mayr und Franz Höck

Saurier - Expedition in die Urzeit von Rainer Schoch

Auf der Spur der Drachen - China und das Geheimnis der gefiederten Dinosaurier von Mark Norell

Abenteuer Evolution - Die Ursprünge des Lebens von Walter Kleesattel

Der große Atlas der Urgeschichte - In Bildern, Daten und Fakten von Douglas Palmer

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige