Die Kunst des Dino-Wiegens - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Kunst des Dino-Wiegens

Von Urzeit-Echsen, Elefanten und Spuren im Sand

Wie schwer waren die gigantischen, pflanzenfressenden Sauropoden wirklich? Hier zieht eine Herde Alamosaurier an einem Ufer entlang. © DiBgd / Wikipedia eng /CC-by-sa 3.0

Brachiosaurus, Diplodocus und Titanosaurier waren die Giganten ihrer Zeit. Bis zu 25 Meter wurden diese langhalsigen Pflanzenfresser lang. Aber obwohl inzwischen viele Fossilien dieser Riesen-Dinosaurier gefunden wurden, bleibt eine Frage offen: Wie viel wogen die gewaltigen Urzeit-Echsen wirklich?

Dort, wo heute der Dinopark Münchehagen bei Hannover liegt, erstreckte sich vor 140 Millionen Jahren ein feuchter Sandstrand. Auch dort zogen gigantische pflanzenfressende Dinosaurier am Meeresufer ihrer Wege. Davon zeugen ihre Fußspuren. Aus den Jahrmillionen Jahre alten Spuren der urzeitlichen Riesen wollen Bodenmechaniker der Ruhr-Universität Bochum (RUB) nun das Gewicht dieser Dinosaurier herauslesen.

Denn wie schwer die Langhals-Dinosaurier waren, ist heute nur in Ansätzen bekannt. Um diese Frage zu klären, benötigen die Forscher allerdings mehr als nur Messinstrumente und die Fußabdrücke der Urechsen. Auch Elefanten aus dem Zoo helfen ihnen dabei, die Krafteinwirkungen der Urzeitriesen zu ermitteln.

Inhalt:

  1. Das Rätsel der Riesen
    Wie schwer waren die Langhalssaurier wirklich?
  2. Entdeckung im Steinbruch
    Die Dino-Fährten von Münchehagen
  3. Elefanten als Dino-Ersatz
    Videoaufnahmen sollen den Gang der Riesen entschlüsseln
  4. Sand ist nicht gleich Sand
    Auch die Bodenbeschaffenheit spielt eine Rolle

Julia Weiler/ RUBIN – Wissenschaftsmagazin der Ruhr-Universität Bochum
Stand: 11.01.2013

Anzeige
Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Inhalt des Dossiers

Die Kunst des Dino-Wiegens
Von Urzeit-Echsen, Elefanten und Spuren im Sand

Das Rätsel der Riesen
Wie schwer waren die Langhalssaurier wirklich?

Entdeckung im Steinbruch
Die Dino-Fährten von Münchehagen

Elefanten als Dino-Ersatz
Videoaufnahmen sollen den Gang der Riesen entschlüsseln

Sand ist nicht gleich Sand
Auch die Bodenbeschaffenheit spielt eine Rolle

News zum Thema

Pupsende Dinosaurier heizten Urzeit-Klima an
Pflanzenfressende Riesen erzeugten mehr Methan als alle heutigen Quellen zusammen

Erstes komplettes Skelett eines Riesendino-Vorfahren entdeckt
200 Millionen Jahre altes Fossil eines frühen Sauropoden schließt entscheidende Lücke

Riesen-Dinos: Kopf hoch oder nicht?
Modellrechnung belegt Vorteile für Nahrungssuche mit ausgestrecktem Hals

Riesendinos kauten nicht, sie schlangen
Schädelfunde einer bisher unbekannten Sauropodenart geben wertvolle Einblicke in Nahrungsgewohnheiten

Dinosaurier-“Tanzboden” entdeckt
Ungewöhnliche Dichte von Dino-Fußabdrücken und Schleifspuren

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige