• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 11.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Das Rätsel der Ringe

Mysteriöse Phänomene und ungeklärte Fragen zum "Hofstaat" des Saturn

Kein anderer bekannter Planet besitzt so viele Ringe wie der Saturn, hier in einer Aufnahme der NASA-Raumsonde Cassini bestens in Szene gesetzt.

Kein anderer bekannter Planet besitzt so viele Ringe wie der Saturn, hier in einer Aufnahme der NASA-Raumsonde Cassini bestens in Szene gesetzt.

Der Saturn ist der Herr der Ringe: Kein Planet im Sonnensystem besitzt ein so komplexes Ringsystem wie er. Aber obwohl sie schon seit 400 Jahren bekannt sind, geben die Gürtel aus Staub und Eis bis heute Rätsel auf. Und sogar völlig neue Phänomene lassen sich dort noch entdecken.

Ob es das Phänomen der dunklen Speichen ist, eine seltsame Spirale im F-Ring oder aber die fundamentale Frage nach dem Alter der Saturnringe: Wer glaubt, das Ringsystem des zweitgrößten Planeten im Sonnensystem sei bereits hinreichend erforscht, der irrt gewaltig. Ganz im Gegenteil: Noch immer entdecken Planetenforscher neue Eigenheiten in den Ringen des Saturn – und jede neue Entdeckung wirft weitere Fragen auf.

Inhalt:

  1. Das Staunen des Galileo Galilei
    Die ersten Entdeckungen
  2. Der unsichtbare Riese und die Spiralen
    Mysteriöse Spielarten der Saturnringe
  3. Monde als Materiallieferanten
    Nachschub für den Staub des Ringsystems
  4. Das Phänomen der Speichen
    Schattenspiele auf dem B-Ring
  5. Blitzende Kobolde
    Was verursacht die Ringspeichen?
  6. Regnende Ringe
    Wie Saturns Ringe den Planeten prägen
Nadja Podbregar
Stand: 23.09.2016
 
Printer IconShare Icon