• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 08.12.2016
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Der Urknall

Eine revolutionäre Idee und ihre Folgen

Alles begann mit dem Urknall. Aber wie? Und warum?

Alles begann mit dem Urknall. Aber wie? Und warum?

Alles entstand einst aus dem Nichts: Der Urknall vor rund 13,8 Milliarden Jahren schuf unser gesamtes Universum. Innerhalb von Sekundenbruchteilen legte diese Urexplosion die Grundlage allen Seins. Was an diesem Uranfang jedoch genau geschah und warum, darüber gibt es bis heute mehr Fragen als Antworten.

Der Urknall ist heute für uns ein selbstverständlicher Teil des kosmologischen Weltbilds. Aber noch vor nicht einmal hundert Jahren war die Idee eines solchen Uranfangs undenkbar – und kam einer Revolution gleich. Kein Wunder: Wie einfach so alles aus dem Nichts entstanden sein soll, lässt sich nur schwer nachvollziehen. Zwar kennen Forscher inzwischen einige Meilensteine auf dem Weg vom Nichts zum Etwas, noch immer aber gibt es kaum endgültige Antworten, dafür umso mehr Theorien, Vermutungen und offene Fragen.
Jetzt als eDossier laden für nur 1,99 € – Auch verfügbar über Amazon.de

Inhalt:

  1. Ein Priester und die Expansion
    Wie Georges Lemaitre den Urknall erfand
  2. Feuerwerk des Uranfangs
    Lemaitres Urexplosion – und die Reaktionen
  3. Der Widersacher
    Fred Hoyle und sein Steady-State-Modell
  4. Kein Ort, keine Zeit
    Wo und was war der Urknall?
  5. Ereignis ohne Ursache
    Was löste den Urknall aus?
  6. In der ersten Sekunde
    Was geschah nach dem Urknall?
  7. Auslöschung und Urnebel
    Die ersten Sekunden und Minuten nach dem Urknall
  8. Elemente, Licht und Sterne
    So ging es weiter
Nadja Podbregar
Als eDossier publiziert am: 09.08.2016
 
Printer IconShare Icon