Erste Fotos aus der Nähe "Cassini" nimmt Titan ins Visier - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Erste Fotos aus der Nähe

„Cassini“ nimmt Titan ins Visier

Saturnmond Titan © NASA

Nur etwas über 300.000 Kilometer ist der Mond Titan von der amerikanisch-europäischen Raumsonde „Cassini“ entfernt. Nach ihrer Ankunft am Saturn hat sie diesen Mond zum ersten Mal aus der „Nähe“ fotografiert.

Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigen die Süd-Hälfte des Himmelskörpers aus einer Entfernung von „nur“ 340.000 Kilometern. Dichte Wolkenschleier in der Atmosphäre lassen jedoch nichts von der Oberfläche des Mondes erkennen.

Ebenfalls am Samstag veröffentlichte die NASA ein Farb-Foto des Trabanten. Das Bild entstand während des Anflugs von „Cassini“ auf das Saturn-System Mitte Juni. Die Entfernung zu dem Mond betrug zu diesem Zeitpunkt rund 13,1 Millionen Kilometer. Die mit organischen Bestandteilen angereicherte Atmosphäre des Mondes leuchtet gelblich-braun.

{2r}

Anfang kommenden Jahres soll die auf „Cassini“ mitfliegende europäische Landekapsel „Huygens“ auf Titan niedergehen. Vorgesehen ist, dass „Huygens“ dabei die Atmosphäre eingehend studiert. Wissenschaftler vermuten, dass die Titan-Atmosphäre jener Gashülle ähnelt, die die Erde vor Jahrmilliarden umgab. Von der Untersuchung der Atmosphäre des Mondes erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse zur Entstehung des Lebens auf der Erde.

Anzeige

Noch vor der Landung von „Huygens“ Mitte Januar wird das Mutterschiff „Cassini“, das seit Donnerstag den Saturn umkreist, zwei Mal (26. Oktober und 13. Dezember) gezielt am Titan vorbeifliegen. Dann wird „Cassini“ dem Mond auf nur rund 1000 Kilometer nahe kommen.

(RP, 05.07.2004 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

News des Tages

Wassermoleküle

Wasser: Doch keine zwei Varianten?

Fördert Salz Allergien?

Bücher zum Thema

Von Apollo zur ISS - Eine Geschichte der Raumfahrt von Jesco von Puttkamer

Die Planeten - von David McNab und James Younger

Atlas für Himmelsbeobachter - Der Sternatlas zum Himmelsjahr von Erich Karkoschka

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige