Superstürme und der Klimawandel - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Werden Harvey, Sandy und Co bald zur Regel?

Superstürme und der Klimawandel

Hurrikan Harvey am 27. August 2017 über Texas. Dieser Wirbelsturm ist gleich in mehrere Hinsicht ungewöhnlich – eine Folge des Klimawandels? Diese Aufnahme macht der US-Astronaut Jack Fischer von der ISS aus. © NASA/Jack Fischer

Ob Hurrikan Harvey, Taifun Haiyan oder Supersturm Sandy: Sie gehören zu den größten und verheerendsten Wetterkatastrophen der letzten Jahre. Diese Wirbelstürme setzten ganze Landstriche unter Wasser, zerstörten Häuser, Straßen und Infrastrukturen und forderten zahlreiche Todesopfer. Doch könnten solche „Superstürme“ in Zukunft sogar die Regel werden?

Die Aussichten sind nicht rosig: Der Klimawandel sorgt auf gleich mehrfache Weise dafür, dass Hurrikans, Taifune und Tropenstürme zu einer immer größeren Gefahr werden, wie Forscher erklären. Schon jetzt mehren sich die Anzeichen dafür, dass solche Wirbelstürme durch die Erwärmung intensiver werden. Gleichzeitig verlagern sich ihre Zugbahnen und auch ihr Verhalten verändert sich – was diese Stürme noch unberechenbarer macht.

Was weiß die Klimaforschung bisher über diese Trends – und was bedeutet dies für die potenziell bedrohten Gebiete?

Inhalt:

  1. Vom Hurrikan zur Sintflut
    Warum Tropensturm Harvey ungewöhnlich ist
  2. Blockierte Bahn
    Wenn Tropenstürme stillstehen
  3. Feuchte Luft und warme Meere
    Wie entsteht ein Wirbelsturm?
  4. Mehr Superstürme?
    Die Intensität nimmt zu
  5. Immer weiter polwärts
    "Sandy" wird kein Einzelfall bleiben
  6. Doppelte Bedrohung
    Wenn Sturm, Absenkung und Pegelanstieg zusammentreffen

Nadja Posdbregar
Stand: 01.09.2017

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Superstürme und der Klimawandel
Werden Harvey, Sandy und Co bald zur Regel?

Vom Hurrikan zur Sintflut
Warum Tropensturm Harvey ungewöhnlich ist

Blockierte Bahn
Wenn Tropenstürme stillstehen

Feuchte Luft und warme Meere
Wie entsteht ein Wirbelsturm?

Mehr Superstürme?
Die Intensität nimmt zu

Immer weiter polwärts
"Sandy" wird kein Einzelfall bleiben

Doppelte Bedrohung
Wenn Sturm, Absenkung und Pegelanstieg zusammentreffen

News zum Thema

Klimawandel: Schon jetzt mehr Super-Taifune
Wirbelstürme der Kategorien 4 und 5 sind heute mehr als doppelt so häufig wie 1977

Wirbelstürme rücken näher
Die Polwärts-Wanderung von Hurrikans und Taifunen gefährdet bisher verschonte Küsten

Luftverschmutzung macht Wirbelstürme intensiver
Aerosol-Wolke schwächt hemmende Winde über dem Arabischen Meer ab

Schwellenwert für Wirbelstürme steigt
Hurrikan-Häufigkeit im nächsten Jahrhundert wahrscheinlich nicht höher

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Weltklimabericht 2014: Die Folgen - Wie wirkt sich die Erwärmung auf Natur und Gesellschaften aus?

Weltklimabericht 2013 - Neues und nicht ganz so Neues zum Status unseres Planeten

Tiefdruckgebiete - Den Regenbringern auf der Spur

Unter die Haut - Barriere im Belagerungszustand

Winterstürme - Stürmische Zeiten für Mitteleuropa?

Globale Zirkulationen - Alles im Fluss...

Alarm am Deich - Steigt die Sturmflutgefahr?

Anzeige
Anzeige