Anzeige

Reisen mit Überschall

Kommt die Concorde des 21. Jahrhunderts?

Overture
Sie könnte ein Nachfolger der Concorde werden: "Overture" von Boom Supersonic. © Boom Supersonic

Vor fast 20 Jahren absolvierte die Concorde ihren letzten Flug und beendete die kurze Ära des Überschall-Flugreisens. Doch inzwischen bahnt sich eine Renaissance an: Gleich mehrere Unternehmen entwickeln moderne Nachfolger der Concorde, die das Reisen mit Überschalltempo leiser, effizienter und klimafreundlicher machen sollen.

In dreieinhalb Stunden über den Atlantik, in fünf von Kalifornien nach Tokio: Glaubt man Unternehmen wie Boom, oder Aerion, könnten solche Flugzeiten schon in wenigen Jahren wahr werden. Denn noch in diesem Jahrzehnt sollen gleiche mehrere Varianten neuer Überschall-Flugzeuge auf den Markt kommen – teils als Businessjet, teils als Linienmaschine.

Aber gibt es überhaupt eine Markt für solche Concorde-Nachfolger? Und wie meistern die neuen Überschallflieger das Problem des Lärms, der Emissionen und der Unrentabilität?

Inhalt:

  1. Schneller als der Schall
    Von der Bell-X-1 zur Concorde
  2. Nicht mehr zeitgemäß?
    Warum die Concorde heute nicht mehr fliegen dürfte
  3. "Low Boom" statt Überschallknall
    Strategien gegen den Lärm
  4. Effizienter und klimafreundlicher
    Neue Triebwerke und Kraftstoffe für den sparsameren Flug
  5. Boom, Aerion und Co
    Gibt es einen Markt fürs Überschallreisen?
Anzeige

Inhalt des Dossiers

Reisen mit Überschall
Kommt die Concorde des 21. Jahrhunderts?

Schneller als der Schall
Von der Bell-X-1 zur Concorde

Nicht mehr zeitgemäß?
Warum die Concorde heute nicht mehr fliegen dürfte

"Low Boom" statt Überschallknall
Strategien gegen den Lärm

Effizienter und klimafreundlicher
Neue Triebwerke und Kraftstoffe für den sparsameren Flug

Boom, Aerion und Co
Gibt es einen Markt fürs Überschallreisen?

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema