Extremophile - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Extremophile

Grenzgänger im Reich der Kleinsten

Schwefelschlot © USGS

Sie sind die Extremisten unter den Mikroorganismen, die Grenzgänger unter den Anpassungskünstlern. Sie leben dort, wo kein anderer mehr überleben kann: im kochenden Wasser von Geysiren, unter dem kilometerdicken Eis der Antarktis, in ätzenden Säuretümpeln und in hochgifitgem radioaktiven Abfall – die Extremophilen.

Diese „Superbugs“ meistern selbst Lebensbedingungen, die lange Zeit als steril und absolut lebensfeindlich galten. Ob unvorstellbare Drücke von hunderten von Atmosphären oder das Vakuum des Alls, ob hochkonzentrierte Säure oder ebenso tödliche Alkalilauge – inzwischen scheint es kaum einen Lebensraum zu geben, der nicht von einer oder sogar mehreren Arten dieser widerstandsfähigen Mikroben kolonisiert wurde. Doch wie schaffen sie es, unter solchen Bedingungen zu überleben, was ist ihr Geheimnis?

Inhalt:

  1. Überlebenskünstler unter den Mikroben
    Dem Geheimnis der Extremophilen auf der Spur
  2. Who's Who der Extremophilen
    Rekordhalter in der Welt der kleinsten Wesen
  3. Brodelndes Inferno statt lauer Ursuppe?
    Am Beginn der Evolution steht ein Fragezeichen
  4. Arche Noah unter der Erde?
    Sind Extremophile die letzten Überlebenden der Urorganismen?
  5. Manche mögen's heiß...
    Die Entdeckung einer biologischen Unmöglichkeit
  6. Wo sind die Grenzen des Lebens?
    Rätsel um die Tricks der Thermophilen
  7. Thermophile als CO2-Filter
    Wenn Algen in Schornsteinen wachsen...
  8. Thermus aquaticus und die PCR
    Späte Biotech-Karriere eines "Wunderorganismus"
  9. "Conan" das Bakterium
    Die wahrscheinlich widerstandfähigste Mikrobe der Welt
  10. Auf der Suche nach dem Trick der "Superbugs"
    "Rettungsringe" als Geheimnis des Erfolges?
  11. "Conan" als Sanierungshelfer
    Strahlenresistente Mikrobe zum biologischen Abbau von radioaktivem Müll gesucht...
  12. Die Mikroben, die aus der Kälte kamen...
    Micky Maus, Klingonen und drei Kilometer Eis
  13. Die Giftfresser von Idaho
    Lieblingsspeise: Hochgiftige Chromverbindungen
  14. Metall-Pyranhas im Vitriol-Fluss
    Leben in Säure und Schwermetallen
  15. Kleiner als die Natur erlaubt?
    Streit um die Existenz der Nanobakterien

Nadja Podbregar
Stand: 26.05.2001

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Extremophile
Grenzgänger im Reich der Kleinsten

Überlebenskünstler unter den Mikroben
Dem Geheimnis der Extremophilen auf der Spur

Who's Who der Extremophilen
Rekordhalter in der Welt der kleinsten Wesen

Brodelndes Inferno statt lauer Ursuppe?
Am Beginn der Evolution steht ein Fragezeichen

Arche Noah unter der Erde?
Sind Extremophile die letzten Überlebenden der Urorganismen?

Manche mögen's heiß...
Die Entdeckung einer biologischen Unmöglichkeit

Wo sind die Grenzen des Lebens?
Rätsel um die Tricks der Thermophilen

Thermophile als CO2-Filter
Wenn Algen in Schornsteinen wachsen...

Thermus aquaticus und die PCR
Späte Biotech-Karriere eines "Wunderorganismus"

"Conan" das Bakterium
Die wahrscheinlich widerstandfähigste Mikrobe der Welt

Auf der Suche nach dem Trick der "Superbugs"
"Rettungsringe" als Geheimnis des Erfolges?

"Conan" als Sanierungshelfer
Strahlenresistente Mikrobe zum biologischen Abbau von radioaktivem Müll gesucht...

Die Mikroben, die aus der Kälte kamen...
Micky Maus, Klingonen und drei Kilometer Eis

Die Giftfresser von Idaho
Lieblingsspeise: Hochgiftige Chromverbindungen

Metall-Pyranhas im Vitriol-Fluss
Leben in Säure und Schwermetallen

Kleiner als die Natur erlaubt?
Streit um die Existenz der Nanobakterien

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige