Energiereiches Licht löst Fluoreszenz im Mineral aus Apatit im UV-Licht - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Apatit im UV-Licht

Energiereiches Licht löst Fluoreszenz im Mineral aus

Apatit im UV-Licht © Parent Géry/ gemeinfrei

Unter normalem Licht betrachtet würde man an diesem Apatit-Kristall möglicherweise achtlos vorübergehen. Denn dann erscheint das transparente Mineral unscheinbar weißgrau bis leicht grünlich. Doch unter UV-Licht wird Apatit zum farbenprächtigen Star: Das Mineral fluoresziert leuchtend violett und gelb.

Fluoreszenz beruht auf der Wirkung des Lichts: Trifft energiereiche Strahlung wie das UV-Licht auf ein Atom oder Molekül, kann es vorkommen, dass ein Teil seiner Energie von den Elektronen des Materials absorbiert wird. Diese springen dadurch kurzzeitig auf eine weiter außen liegende Bahn. Nach kurzer Zeit fallen die Elektronen aber wieder auf ihre ursprüngliche Bahn zurück und geben die überschüssige Energie wieder ab. Diese wird als Strahlung frei – das Fluoreszenzleuchten. Typischerweise ist das ausgestrahlte Licht etwas energieärmer als das zuvor eingestrahlte. Das für uns unsichtbare UV-Licht wird daher als sichtbares Licht wieder abgegeben.

Viele Mineralien erhalten ihre Fluoreszenz durch Ionen, die ins Kristallgitter integriert sind und deren Elektronen besonders leicht anregbar sind. Dazu gehört auch das Fluorit (Calcium-Fluorid), nach dem diese Leuchterscheinung benannt ist. Auch das Apatit in dieser Aufnahme verdankt sein Leuchten Fremd-Ionen. Das Gelb wird unter anderem von Mangan-Ionen verursacht, das Violett könnte von eingestreuten Seltenerd-Metallen kommen.

Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Eisberg

Arktis: Letzte Eisreserve taut

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Detailreichste kosmologische Großsimulation zeigt Galaxienentwicklung seit dem Urknall

Das All im Computer

Anzeige
Anzeige