Mit Geothermie in die Zukunft? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Energiebedarf - Energieressourcen

Mit Geothermie in die Zukunft?

1998 betrug der Welt-Primärenergiebedarf ungefähr 13 Milliarden Tonnen SKE (=Steinkohleneinheiten, Heizwert von einer Tonne Steinkohle). Erdöl hatte daran mit rund 40 Prozent den größten Anteil, gefolgt von Kohle mit etwa 25 Prozent und Erdgas mit über 21 Prozent. Zusammen decken diese fossilen Brennstoffe nahezu 90 Prozent des Gesamtbedarfs. Immerhin rund sieben Prozent der weltweit verbrauchten Energie wird dagegen in Atomkraftwerken produziert.

Die Prognosen über den zukünftigen Welt-Energiebedarf gehen weit auseinander. Angesichts des raschen Bevölkerungswachstums und der fortschreitenden Industrialisierung der Entwicklungsländer ist mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass er sich bis zum Jahre 2025 ungefähr verdoppeln wird.

Die heute gesicherten fossilen Energievorräte an Erdöl, Erdgas und Kohle reichen jedoch nur noch Jahrzehnte. Außerdem haben sie den Nachteil, dass bei ihrer Verbrennung zahlreiche Schadstoffe freigesetzt werden, die Hauptursache für Umweltschäden sind. Das Verbrennungsprodukt Kohlenstoffdioxid trägt zudem zum Treibhauseffekt bei und könnte damit langfristig Klimaveränderungen verursachen. Auch die Kernenergie ist aufgrund der mit ihr verbundenen Risiken und der problematischen Entsorgung von radioaktiven Abfällen sehr umstritten. In vielen Ländern gehen daher die Bestrebungen dahin, langfristig aus der Atomkraft auszusteigen.

Als Ersatz für die damit verloren gehenden Energiequellen bieten sich langfristig die regenerativen Energien an. Sonnenenergie, Wasserkraft, Windenergie, Biomasse und Erdwärme sind Energiequellen, die sich laufend ergänzen. Die Erdwärme vermindert sich zwar insgesamt langsam, an menschlichen Zeiträumen gemessen gilt sie jedoch trotzdem als „unerschöpflich“. Bisher liegt der Anteil der regenerativen Energien an der Energieversorgung weltweit allerdings nur bei etwa 2,6 Prozent.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. 17
  36. |
  37. weiter


Stand: 23.09.1999

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Geothermie weltweit
Die Lösung aller Energieprobleme?

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Zum Weiterlesen
Links und Literatur

Zum Innern hin wird's immer wärmer
Ursprung der Erdwärme

Magmaströme sorgen für Unruhe
Geothermische Anomalien

Lavaseen, Aquiferen und Hot Dry Rocks
Geothermische Lagerstätten

Erste Nutzung der Erdwärme
Lardarello - Das weltweit erste Erdwärme-Kraftwerk

Wie man die Wärme aus der Erde holt
Gewinnung der Wärme

Aus Dampf Energie machen
Energiegewinnung in Erdwärme-Kraftwerken

Warmes Wasser - nicht nur für die Heizung
Direkte Nutzung der hydrothermalen Energie

Auch "Kälte" kann zu Wärme werden
Nutzung der oberflächennahen Geothermie

Kühl oder warm mit Geothermie
Weitere Nutzungsmöglichkeit der oberflächennahen Geothermie

Mit Geothermie in die Zukunft?
Energiebedarf - Energieressourcen

Mehr als genug
Weltweites Potential der Geothermie

Geothermie - Auch bei uns?
Geothermische Energie in Deutschland

Geothermie - die umweltfreundliche Energie?
Wie nachhaltig sind geothermische Kraftwerke?

Keine Fördermittel für neue Forschungsprojekte
Sparpolitik der Bundesregierung

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Biomasse - Holz, Stroh und Biogas - Energielieferanten der Zukunft?

Anzeige
Anzeige