Anzeige

Bei Vollmond sind alle Katzen grau…

Warum erscheint das Mondlicht so fahl?

Eindeutig zu erkennen ist jedoch das Licht, das in klaren Nächten um Vollmond die Erde fahl erleuchtet. Silbrig strahlt die Landschaft zu dieser Zeit im Schein unseres Trabanten. Alles wirkt unwirklich und fremd. Und das hat seinen Grund: Denn anders als am Tag sieht man selbst in der hellsten Mondnacht keine Farben. Das liegt an der Funktionsweise des menschlichen Auges.

Nachts bei Vollmond © PixelQuelle.de

Die Netzhaut des Auges besteht aus Sehzellen, die jedoch nicht alle gleich empfindlich auf Helligkeit und Farben reagieren. Die etwa 125 Millionen Stäbchen »sehen« keine Farben, dafür sind sie sehr lichtempfindlich. Rund sieben Millionen Zapfen sehen zwar Farben, können aber bei wenig Licht nicht mehr arbeiten. Sie sind auch in einer hellen Voll-mondnacht schon lange außer Gefecht gesetzt. Die Stäbchen gleichen durch ihre hohe Lichtempfindlichkeit diesen Mangel aus, und lassen für den Menschen den Eindruck entstehen, dass es noch recht hell ist.

Deshalb erscheint es manchmal so, als könnte man das Grün einer vollmondbeschienenen Wiese oder die Farbe eines bekannten Hauses erkennen. Das menschliche Gehirn neigt nämlich dazu, aus Gewohnheit Gegenständen Farben zuzuordnen. Bäume scheinen daher auch in der späten Dämmerung oder im Mondschein grün. Physiologisch ist das unmöglich, nur die Graustufen heller und dunkler Farben lassen sich auch bei wenig Licht unterscheiden.

Trotzdem ist eine Vollmondnacht im Vergleich zum Neumond sehr hell, so hell, dass der Mond, der der Erde seine beleuchtete Seite zeigt, von Astronomen bereits als Lichtve-schmutzung bezeichnet wird. Vollmondnächte sind keine guten Beobachtungsnächte. Das könnte natürlich die Stimmung von so manchem Amateurastronomen beträchtlich trüben, die Stimmungsschwankungen von Menschen, die sich nicht begeistert den Tiefen des Kosmos widmen, sind damit aber kaum zu erklären…

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. weiter


Stand: 01.12.2006

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Die Macht des Mondes
Nur Mythen, Märchen und Magie?

Der Tanz im Mondlicht
Weisheiten der Mondmagie

Quell des Lebens
Gezeiten in der Ursuppe?

Das Auf und Ab der Meere
Der Mond und die Gezeiten

Bei Vollmond sind alle Katzen grau...
Warum erscheint das Mondlicht so fahl?

Helle Nächte ohne Schlaf
Beeinflussst der Mond den Biorhythmus des Menschen?

Zeitgeber Mond
Mondwesen in der Südsee

Der Mond und die Frauen...
Zusammenhang von Mondphasen und Menstruationszyklus?

Wetterfühlig statt mondsüchtig?
Alles eine Frage der Wahrnehmung...

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema