Anzeige

Schleimpilze

Exotische Wesen mit faszinierenden Fähigkeiten

Schleimpilz
Fruchtkörper des Schleimpilzes Dictyostelium discoideum. © Usman Bashir/ Washington University, CC-by-sa 4.0

Die Organismen, die zum Reich der Schleimpilze gehören, sehen zwar aus wie Schimmelpilze, sind aber keine. Sie können denken und entscheiden wie mehrzellige Tiere, sind aber keine. Stattdessen gehören sie einem eigenen Reich an und haben eine Reihe von einzigartigen Fähigkeiten entwickelt, die die Schleimpilze zu Spezialisten in Futtersuche und Orientierung gemacht haben.

Obwohl er meist nur als bunter Fleck auf abgestorbenem Holz wahrgenommen wird, ist der Schleimpilz um einiges spannender und vielseitiger, als er aussieht. Der Einzeller kann sich sehr flexibel an wechselnde Umweltbedingungen anpassen und ist in der Lage, Erinnerungen zu bilden, sich in einem Labyrinth zurechtfinden und sein Wissen sogar mit anderen Artgenossen zu teilen – und das alles ohne Gehirn und Neuronen.

Inhalt:

  1. In keine Schublade zu stecken
    Schleimpilze bilden ihr eigenes Reich
  2. Einzeller, aber oho
    Was macht einen Schleimpilz aus?
  3. Flexibler Anpassungskünstler
    Ständiger Wandel hilft beim Überleben
  4. Sind Schleimpilze intelligent?
    Erinnerung und Orientierung ohne Gehirn
Anzeige

Inhalt des Dossiers

Schleimpilze
Exotische Wesen mit faszinierenden Fähigkeiten

In keine Schublade zu stecken
Schleimpilze bilden ihr eigenes Reich

Einzeller, aber oho
Was macht einen Schleimpilz aus?

Flexibler Anpassungskünstler
Ständiger Wandel hilft beim Überleben

Sind Schleimpilze intelligent?
Erinnerung und Orientierung ohne Gehirn

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema