Ohne Schutz im nassen Grab - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Ohne Schutz im nassen Grab

Versunkene Schiffswracks und Kulturschätze in der Nordsee

Das Multibeam-Sonar machte dieses Schiffswrack am Grund der Nordsee sichtbar © Deutsches Schiffahrtsmuseum

Hunderte Schiffswracks liegen vor der deutschen Nordseeküste — archäologisch wertvoll, doch unerforscht und ohne Schutz. Die meisten von ihnen sind bisher weder genauer kartiert, geschweige denn geborgen. Doch Bauarbeiten für Windparks, Schleppnetze und Kiesabbau drohen, diese Kulturschätze zu vernichten, bevor sie erforscht werden können.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum will hier nun Abhilfe schaffen. Ein Forschungsprojekt soll nun zunächst den Meeresboden der Nordsee genau kartieren und alle Funde und ihren Gefährdungsstatus dokumentieren. Außerdem wollen die Forscher endlich Voraussetzungen schaffen, die Deutschland dazu bringen, die UNESCO- die Konvention zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser zu ratifizieren.

Inhalt:

  1. Kulturschatz im Verborgenen
    Wracks und Eiszeitrelikte als Zeugen der Vergangenheit
  2. Jenseits der Zwölf-Meilen-Zone
    Kartierung der versunkenen Kulturschätze als erster Schritt
  3. Die UNESCO und die Wracks
    Deutschland hinkt hinterher
  4. Ur-Ems vor Helgoland
    Suche nach der versunkenen Eiszeit-Landschaft
  5. 360 Wracks
    …und viele weitere Funde

Christoph Herbort-von Loeper /Leibniz Journal
Stand: 18.10.2013

Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Inhalt des Dossiers

Ohne Schutz im nassen Grab
Versunkene Schiffswracks und Kulturschätze in der Nordsee

Kulturschatz im Verborgenen
Wracks und Eiszeitrelikte als Zeugen der Vergangenheit

Jenseits der Zwölf-Meilen-Zone
Kartierung der versunkenen Kulturschätze als erster Schritt

Die UNESCO und die Wracks
Deutschland hinkt hinterher

Ur-Ems vor Helgoland
Suche nach der versunkenen Eiszeit-Landschaft

360 Wracks
…und viele weitere Funde

News zum Thema

3D-Messtechnik erfolgreich in der Nordsee getestet
Mobile 3D-Seismik erfasst kleinste geologische Strukturen unter dem Meeresboden

Start für ersten Offshore-Windpark Deutschlands
Alpha ventus als Pilotanlage unter schwierigen Bedingungen

Nordseeküste wird "durchleuchtet“
Forscher führen Kartierung des Untergrundes durch

Wissenschaftler durchleuchten die Nordseeküste
Großflächige geophysikalische Befliegung hat begonnen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Rungholt - Rätsel um das Atlantis der Nordsee

Anzeige
Anzeige