Die Challenger-Expedition - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Challenger-Expedition

Geowissen

Aus den Expeditionsberichten: "Murrays Anglerfisch", im Mittelatlantik aus einer Tiefe von etwa 1.500 Faden (2,7 Kilometer) heraufgeholt

Bild 1 von 19

© gemeinfrei

Der Anfang der Ozeanographie

Die Expedition des Forschungsschiffs "Challenger"

Leben in der Tiefsee – noch vor hundertfünfzig Jahren war das eine unerhörte Behauptung. Die Besatzung des Forschungsschiffs "HMS Challenger" machte sich im 19. Jahrhundert auf den Weg, um die Existenz von Leben auch in den dunklen Tiefen der Ozeane zu beweisen. Die Resultate der Expedition übertrafen alle Erwartungen und begründeten die moderne Ozeanographie.

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken

Anzeige
Anzeige