• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 21.09.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Weniger Auspuffabgase in der EU

CO2-Emissionen um zehn Prozent gesunken

Die CO2-Emissionen von Neufahrzeugen in der EU sind seit 1995 um mehr als zehn Prozent gesunken. Dies geht aus dem vierten Jahresbericht der Europäischen Kommission hervor. Besonders europäische und japanische Hersteller haben dazu beigetragen. Dagegen hinken koreanische Unternehmen weiter hinterher. Ziel der EU ist, die Emissionen bis spätestens 2010 um 35 Prozent zu senken.
Margot Wallström, die für Umwelt zuständige EU-Kommissarin, würdigte die Anstrengungen der Industrie und forderte jedochweitere technologische Neuerungen. „Wenn wir unsere Ziele von Kyoto erreichen wollen, müssen wir die CO2-Emissionen im Verkehr senken. Die Nutzung technologischer Innovationen spielt hierbei eine wichtige Rolle.“

Bislang basieren die Fortschritte besonders auf einem Anstieg von verkauften Dieselfahrzeugen, die weniger CO2 ausstoßen, und technischen Innovationen. Allerdings stoßen zur Zeit die meisten Dieselmotoren mehr gesundheitsschädliche Rußpartikel aus als Benzinfahrzeuge. Dies ist nach Ansicht der Kommission sehr besorgniserregend. Deswegen empfiehlt sie den Einbau von Dieselfiltern.

1995 betrugen die Emissionen noch 186g pro Kilometer. Der Verband der Europäischen Automobilhersteller (ACEA) hatte sich 1998 gegenüber der Europäischen Union dazu verpflichtet, innerhalb von zehn Jahren einen CO2-Ausstoß von 140g pro Kilometer zu erreichen. Die Verbände der japanischen und koreanischen Hersteller (JAMA und KAMA) folgten dem Beispiel ein Jahr später. Um das Ziel zu erreichen, müssen ACEA in den kommenden Jahren den Ausstoß um durchschnittlich 2,5 Prozent und JAMA um 2,8 Prozent reduzieren. Die koreanischen Hersteller wollen die Schadstoffe um durchschnittlich 3,4 Prozent pro Jahr senken.


Die Ziele der Kommission gehen noch einen Schritt weiter. Sie plant bis 2010 einen Ausstoß von 120g CO2 pro Kilometer. Mit weiteren Rechtsvorschriften und steuerlichen Maßnahmen soll dieses Ziel erreicht werden.
(EU-Kommission, 13.02.2004 - DLO)
 
Printer IconShare Icon