• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 20.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Pflanzenextrakt gegen Vogelgrippe

Wirkstoff hemmt Influenza A Virus (H5N1) im Labor

Ein Pflanzenextrakt könnte in Zukunft zu einem wirksamen Mittel gegen die Vogelgrippe werden. Eine Studie der amerikanischen Pharmaunternehmen PRB und Lee's hat gezeigt, dass V38-AMF-1 in der Lage ist, sowohl Influenza A (H5N1) als auch die Influenza A-Variante vom Typ Fujian (H3N2) in vitro vollständig zu hemmen.
Vogelgrippe-Virus H5N1

Vogelgrippe-Virus H5N1

Schon zuvor hatten Wissenschaftler der Universität Hongkong herausgefunden, dass V38-AMF-1 gegen eine Reihe von Pathogenen wirksam ist, darunter auch das für das schwere akute Atemnotssyndrom verantwortliche Virus. "Unsere Freude über diese wichtige und rechtzeitige Entdeckung ist gross", sagte Dr. Charles Hensley, CO-CEO der PRB Pharmaceuticals. "Seit dem ersten Auftreten der Vogelgrippe suchen Wissenschaftler weltweit nach einem sicheren Präparat zur Hemmung des Vogelgrippenvirus (H5N1). Unser Methode, mikrobielle Probleme mit pflanzlichen Mitteln zu lösen, beginnt sich allmählich bezahlt zu machen. Es ist eigentlich eine sehr logische Methode, wenn man bedenkt, dass Pflanzen schon seit Millionen von Jahren starke antivirale Strategien benutzen, um mit Viren koexistieren zu können", sagte Dr. Hensley.

"Dieses Jahr wurde Asien von der grössten H5N1-Vogelgrippenwelle in seiner Geschichte überflutet und die kürzlichen Ausbrüche in Thailand und Vietnam haben neue Befürchtungenüber um eine bevorstehende menschliche Influenza-Pandemie aufkommen lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor eine von Mensch zu Mensch übertragbare Variante auftritt ist. Sie wird wahrscheinlich das Ergebnis einer Doppelinfektion und dem daraus resultierenden Genaustausch zwischen dem Vogelgrippenvirus H5N1 und der menschlichen Influenza-Variante H3N2 sein. Es ist wie eine Zeitbombe."

"Der erste Schritt im Kampf gegen eine menschliche, auf die Vogelgrippezurückzuführende Influenza-Pandemie muss die Gesunderhaltung des Geflügels sein", meinte Hensley. "Zu diesem Zweck haben wir Flustat entwickelt, ein Produkt auf V38-AMF-1-Basis, das die Infizierung von Hühnern mit dem Vogelgrippevirus verhindert und behandelt. Wir haben bereits bewiesen,dass Flustat Hühnerembryos vor H5N1-Infektion schützt, und wir werden im Herbst 2004 Flustat-Tests an Hühnerbeständen einleiten, damit wir im ersten Quartal 2005 mit der Belieferung von Hühnerfarmen beginnen können."


V38-AMF-1 ist das Hauptwirkungsmittel des von PRB ohne Rezept erhältlichen Grippemittels, Vira 38. Vira 38 wurde von Lee's Pharmaceuticalsim vorigen Winter in Hong-Kong auf den Markt gebracht und isr derzeit nicht rezeptpflichtig. "Es hat sich bereits herausgestellt, dass Vira 38 sehrwirksam in der Behandlung von Grippeerkrankungen bei Menschen ist und wir sind optimistisch, dass es sich auch als wirksames Mittel zur Bekämpfung der Vogelgrippe herausstellt", sagte Dr. Benjamin Li, CEO von Lee'sPharmaceuticals. "Am Prince of Wales Hospital in Hong Kong wird derzeit eine gross angelegte klinische Grippe-Studie an Menschen durchgeführt und wir beabsichtigen, Vira 38 für die bevorstehende Grippesaison vorrätig zu haben,falls Hong-Kong wieder von der Vogelgrippe befallen wird."
(PRB Pharmaceuticals; Lee's Pharmaceuticals, 30.07.2004 - NPO)
 
Printer IconShare Icon