• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 20.10.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Schwäbische Alb

"Jurassic Park" und UNESCO-Weltkulturerbe

Blick über die Schwäbische Alb - einer gleich in mehrerer Hinsicht besonderen Landschaft.

Blick über die Schwäbische Alb - einer gleich in mehrerer Hinsicht besonderen Landschaft.

Die Schwäbische Alb ragt nicht nur räumlich aus der umliegenden Landschaft heraus – sie ist auch in anderer Hinsicht herausragend. Denn ihr Kalkgestein ist eine wahre Schatzkammer für Fossilien aus der Zeit des Jura. Und in ihren Höhlen haben schon unsere frühesten Vorfahren Zuflucht gefunden – und eine neue Ära der menschlichen Kultur begonnen.

Anfang Juli 2017 hat die UNESCO deshalb die Höhlen am Südrand der Schwäbischen Alb zum Weltkulturerbe erklärt. Mehr als 40.000 Jahre alte Tierfiguren, Werkzeuge und Musikinstrumente zeugen davon, dass unsere Vorfahren dort entscheidende Schritte ihrer Entwicklung durchlebten. Die Schwäbische Alb ist daher nicht nur ein echter "Jurassic Park", sie ist auch eine Wiege der Eiszeitkunst und Menschheitsgeschichte.

Inhalt:

  1. Vom Tropenmeer zum Hochplateau
    Wie die Schwäbische Alb entstand
  2. Schatzkammer für Fossilien
    Fenster in die Lebenswelt des Jura
  3. Im Reich der Höhlen
    Karstphänomene der Schwäbischen Alb
  4. Urzeit-Venus und Knochenflöte
    Weltkulturerbe Albhöhlen
  5. Eiszeitliches Refugium
    Wann und warum kamen unsere Vorfahren in die Alb?
Nadja Podbregar
Stand: 21.07.2017
 
Printer IconShare Icon