Genaue Gründe für die Ausbreitung unbekannt? Vogelgrippe gibt Forschern Rätsel auf - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Genaue Gründe für die Ausbreitung unbekannt?

Vogelgrippe gibt Forschern Rätsel auf

Vogelkundler rätseln gegenwärtig über die Ursachen für die Ausbreitung der Vogelgrippe und fordern eine verstärkte Überwachung auch von gesunden Tieren. Es sei unbekannt, sagt Wolfgang Fiedler, Leiter des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell am Bodensee in der Wochenzeitschrift die ZEIT, warum manche Vögel sich leichter ansteckten als andere.

{1l}

Karl Eduard Linsenmair, Präsident der Gesellschaft für Tropenökologie, geht sogar einen Schritt weiter: „Noch steht überhaupt nicht fest, ob die Wildvögel das Virus tatsächlich verbreiten“, sagte der Forscher gegenüber der ZEIT. Er könne durchaus verstehen, warum zurzeit Tiere gekeult würden und Wildvögel unter Verdacht stünden, sagt Heribert Hofer vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung und betont: „An Seehofers Stelle würde ich genauso handeln.“ Im Grunde aber stünden die Tötungsaktionen nicht auf sicherem wissenschaftlichem Boden.

„Ich hab den Eindruck, das Virus schlummert schon an verschiedenen Stellen und bricht unter Bedingungen aus, die wir noch nicht ganz durchschauen“, sagt Wolfgang Fiedler. Im Gegensatz zum Hausgeflügel erkranken Wildvögel sehr selten an H5N1. In Hongkong, wo 1997 die Vogelgrippe unter domestiziertem Geflügel wütete, untersuchten Forscher 4700 Wildenten und fanden das Virus in gerade einmal sechs Tieren, die angeblich keine Krankheitssymptome gezeigt hatten. In Deutschland müsste man also „rund 800 gesunde Tiere beproben, um einen Virusträger zu finden“, sagt Fiedler.

Umfrage: Jeder dritte befürchtet Übergreifen der Vogelgrippe

Die rapide Ausbreitung der Vogelgrippe in Deutschland hat offenbar bei vielen Bundesbürgern für Unruhe und Ängste gesorgt. Wie eine Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern ergab, befürchtet ein Drittel der Bundesbürger (33 Prozent), dass sich hierzulande auch Menschen mit dem Vogelgrippe-Virus anstecken werden.

Anzeige

Zwei Drittel (65 Prozent) dagegen haben keine Angst, dass das Virus in Deutschland auf den Menschen überspringen wird. Keine Angaben machten zwei Prozent der Befragten. Interviewt wurden 1.003 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 23. und 24. Februar 2006.

(ZEIT/stern, 02.03.2006 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Vogelgrippe - Vom Tiervirus zur tödlichen Gefahr für den Menschen

Arzneimittelforschung - Mit Hightech auf der Suche nach Naturwirkstoffen

Zugvögel - Von Interkontinentalflügen und Weltenbummlern

AIDS - Auf der Suche nach der Wunderwaffe

Rückkehr der Seuchen - Der Krieg gegen die Mikroben geht weiter

News des Tages

Supernova

Supernova schuld an Massenaussterben?

Klimawandel bringt mehr starke El Ninos

Bücher zum Thema

Viren - Grundlagen, Krankheiten, Therapien von Susanne Modrow

Was hab ich bloß? - Die besten Krankheiten der Welt von Werner Bartens

Menschen, Seuchen und Mikroben - Infektionen und ihre Erreger von Jörg Hacker

Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel von Jaques Perrin

Viren. Die heimlichen Herrscher - Wie Grippe, Aids und Hepatitis unsere Welt bedrohen von Ernst-Ludwig Winnacker

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige