Steppenstädte - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Steppenstädte

Geowissen

Ol’gino, Zeugnisse der frühen Kupfer und Bronzemetallurgie.

Bild 1 von 8

© Ural-Projket der Goethe-Universität Frankfurt

Das Rätsel der Steppenstädte

4.000 Jahre alte Siedlungen geben Zeugnis einer ungekannten bronzezeitlichen Kultur

Wie aus dem Nichts heraus entstanden vor rund 4.000 Jahren im Trans-Ural befestigte Siedlungen, die eine ganze Region vollständig veränderten. In diesem "Land der Städte" an der Grenze zwischen Europa und Asien erblühte für mehr als zwei Jahrhunderte eine Kulturlandschaft, die ihresgleichen sucht. Wer waren ihre Bewohner, und woher kamen sie?

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken

Anzeige
Anzeige