• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 24.11.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Biomasse

Alte Ressource mit neuer Technologie

Biomasse ist fast überall vorhanden. Alle Pflanzen produzieren sie mit Hilfe der Photosynthese und machen so die Sonnenenergie in Form von Blättern, Stämmen, Rinde und Holz für uns nutzbar.
Die in den Pflanzenmaterialien gespeicherte Energie ist zwar weniger konzentriert als in fossilen Brennstoffen, mit Hilfe neuer Technologien kann ihre Effektivität aber erhöht werden. Die Züchtung von besonders energiehaltigen Sorten, und die Entwicklung von effektiven Umwandlungstechniken tragen dazu bei, Strom und Wärme aus Biomasse wettbewerbsfähig zu machen.

Biomasse Mais

Biomasse Mais

Während die direkte Verbrennung der Biomasse wirtschaftlich noch nicht mit den fossilen Brennstoffen konkurrieren kann, bietet die Vergasungstechnik bessere Chancen.
Verbrennt man Biomasse in Öfen unter hohen Temperaturen und zusätzlicher Sauerstoffeinleitung,. entsteht dabei ein brennbares Gas, das zur Stromerzeugung in herkömmlichen Gasturbinen eingesetzt werden kann. Mit dieser Methode kann aus der gleichen Menge Biomasse doppelt so viel Strom erzeugt werden, wie aus einfacher Verbrennung. Um die Effektivität noch weiter zu steigern, ist es möglich, mit der Abwärme der Gasturbinen in einem zweiten Kreislauf Wasser zu erhitzen und mit dem Dampf eine Dampfturbine zu betreiben.

Große Kraftwerksanlagen, die nach diesem Prinzip arbeiten, könnten nach diesem Prinzip täglich bis zu 120 Megawatt Strom produzieren. Sie würden dafür rund 1 500 Tonnen Biomasse pro Tag benötigen. In den USA wurde diese Technik bereits in herkömmlichen Kohlekraftwerken als Zusatztechnik eingesetzt, um den Schadstoffausstoß zu senken und die Stromausbeute zu erhöhen.

Nach der Wasserkraft ist Biomasse in den USA die zweitgrößte Quelle erneuerbarer Energie: Rund 350 Biomassekraftwerke speisen jährlich 7000 Megawatt Leistung in das amerikanische Stromnetz ein, zusätzlich produzieren weitere 650 Unternehmen Strom aus Biomasse für den eigenen Bedarf oder als Ergänzung zum Netzstrom.
Aber auch in Deutschland liegt der Anteil der Biomasse an der Stromerzeugung bei immerhin 1,5 Prozent, mit enthalten sind hier auch die Energie aus der Müllverbrennung.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  11. 11

Stand: 19.11.2001
 
Printer IconShare Icon