• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 13.11.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Diaschau: Joseph von Fraunhofer

Das farbige Original-Blatt mit den von Fraunhofer aufgezeichneten Linien im Sonnenspektrum liegt heute im Deutschen Museum in München.

Geheimnisvolle Lücken im Sonnenlicht

Fraunhofer entdeckt die Spektrallinien

Um die Qualität seiner Gläser zu überprüfen, führt Fraunhofer immer wieder optische Experimente durch. So auch im Jahre 1814: Durch einen Spalt zwischen den Vorhängen lässt er Sonnenlicht in sein abgedunkeltes Arbeitszimmer fallen und schickt es durch einen geschliffenen Glasblock. An den Flächen dieses Prismas werden die Anteile des Lichts abhängig von ihrer Wellenlänge unterschiedlich stark gebrochen. Das Licht wird in die Farben des Regenbogens aufgefächert