Blick auf den Moreux-Krater auf dem Roten Planeten Ein von Gletschern geschliffener Marskrater - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Ein von Gletschern geschliffener Marskrater

Blick auf den Moreux-Krater auf dem Roten Planeten

Moreux-Krater
Schräger Blick auf den Moreux-Krater auf dem Mars. © ESA/DLR/ FU Berlin, CC-by-sa 3.0 IGO

Bei uns auf der Erde sind viele Landschaftsformen durch den Einfluss eiszeitlicher Gletscher entstanden. Doch auch auf dem Mars gibt es Strukturen, die vom Eis geprägt wurden. Zu diesen gehört der 130 Kilometer große Moreux-Krater. Sein Zentralberg und auch der Kraterrand wurden im Laufe der Zeit von marsianischen Gletschern rundgeschliffen, wie diese Aufnahme der ESA-Sonde Mars Express zeigt.

Lange galt der Mars als eher trockener, wasserarmer Planet. Doch in den letzten Jahren haben Raumsonden und Rover an vielen Stellen des Roten Planeten Vorkommen von Wassereis entdeckt – an den Polen, aber auch unter der Oberfläche der mittleren Breiten. Zusätzlich gibt es tausende von Staub bedeckten Gletschern, die sich unter Staub verborgen um den Planeten ziehen. Forscher haben zudem Hinweise darauf gefunden, dass auch der Mars mindestens eine Eiszeit erlebt hat.

Erst ein Einschlag, dann das Eis

Dass Eis und Gletscher sogar die Landschaft auf dem Roten Planeten verändern und prägen können, belegt nun diese Aufnahme der ESA-Raumsonde Mars Express. Sie zeigt den 130 Kilometer großen Moreux-Krater, der auf rund 42 Grad nördlicher Breite liegt. Entstanden ist dieser Krater wahrscheinlich vor Millionen Jahren durch den Einschlag eines größeren Asteroiden. Typischerweise hinterlassen solche Einschläge einen komplexen Krater mit einem Zentralberg und teilweise mehreren ringförmigen Erhebungen.

Doch beim Moreux-Krater war noch etwas anders im Spiel: Die abgerundete Form des Zentralbergs und der Kraterränder deutet auf eine starke Erosion hin. Aufgrund der Form der Erosionsspuren gehen Forscher davon aus, dass in diese Falle marsianische Gletscher das Gesteins im Laufe der Zeit abgetragen haben und den Zentralberg rundgeschliffen haben. Ob dies während der letzten Eiszeit des Mars vor mehr als 370.000 Jahre geschah oder früher, ist allerdings unbekannt.

Quelle: European Space Agency (ESA)

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Tod

"Lazarus-Phänomen" ist real

Thor Heyerdahl hatte doch Recht

Weiße Zwerge als Kohlenstoff-Fabriken

Bücher zum Thema

Der Mars - Bilder vom roten Planeten von Guillaume Cannat und Didier Jamet

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige