Lernen im Schlaf - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Lernen im Schlaf

Biowissen Medizin

In der Hirnrinde werden die Verknüpfungen gebildet, die unser Langzeit-Gedächtnis ausmachen

Bild 3 von 7

© Gray's Anatomy / historisch

Lernen im Schlaf

Wie unser Gedächtnis während der Nacht aufgebaut wird

Auch wenn wir schlafen, hat unser Gehirn keine Pause. Denn dann hat es endlich Zeit, sich um das zu kümmern, was es tagsüber gelernt hat: Es spielt Erfahrungen und Eindrücke nochmal durch und speichert sie dann im Langzeit-Gedächtnis ab. Wie genau das funktioniert, finden Neurowissenschaftler gerade Stück für Stück heraus.

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken

Anzeige
Anzeige