Eine Reise durch unseren Körper von Alexander Tsiaras und Barry Werth Wunder Mensch - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Eine Reise durch unseren Körper von Alexander Tsiaras und Barry Werth

Wunder Mensch

Coveransicht

Wunder Mensch

Eine Reise durch unseren Körper
von Alexander Tsiaras und Barry Werth

Gebunden, 263 Seiten
Droemer/Knaur, 2005
Preis: € 29,90

Eine “faszinierende Reise“ durch den Körper wird versprochen, dieses Versprechen wird mehr als eingehalten! Modernste Computertechnologien machen es möglich: dreidimensional eröffnen sich Schönheit, Funktion, Fähigkeiten und Beschaffenheit unseres Körpers und seiner einzelnen Facetten und Funktionen. Wie Momentaufnahmen, festgehaltene Augenblicke, fesselnde Einblicke.

Anzeige

Vom Ganzen zum Detail, von der äußeren Haut in die kleinste Zelle, vom Einzelwesen zur Fortpflanzung. Tsiaras, amerikanischer Top- Wissenschaftsjournalist, präsentiert Bilder und Bildkompositionen, ganzheitlich oder in unvorstellbarer Vergrößerung. Es ist wie der Blick durch ein Schlüsselloch in die geheimnisvolle und wunderbare Welt des menschlichen Körpers. „Die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau beleben, so könnte man sagen, das Leben selbst.“ Tsiaras spielt förmlich mit seinen ästhetisch anmutenden Visualisierungen, verbindet Kunst mit Wissenschaft, imponierende Fakten mit betörender Sinnlichkeit.

Dabei begeistern ganzseitige Bilder wie riesige Vergrößerungen der Nieren- Blutgefäße, die aussehen wie kleine blaue Garnknäuel zwischen kleinen knorrigen Ästen, oder Seiten, auf denen man eine ganze Zeit verweilt, weil die Fülle der Einzelinformationen, der punktuell nochmals vergrößerten und eingefügten Details wie eine Einladung wirkt, immer weiter und tiefer ins Innere vorzudringen. Und dann sind es wieder die technisch und vom Motiv her einfach nur atemberaubenden Bilder, wie das eines Mannes, der seine schwangere Frau umarmt: partiell erscheint alles transparent, man sieht das Ungeborene, das Skelett der beiden Erwachsenen, das Hirn, die Blutgefäße, aber wie durch Zauberhand, schließt sich an den Armen der Blick ins Innere, präsentiert sich wieder der uns wohlbekannte Außenblick auf die Haut. Ebenso das Bild der schwangeren Frau, abgebildet als Skelett mit angedeuteten Außenlinien, in meditativer Haltung sitzend, im Schoß das ungeborene Kind, ebenfalls als Skelett sichtbar. Es ist und bleibt das Wunder des Lebens, auch wenn Forschung und Technik heute mehr erkennen und entdecken, beobachten und bebildern können, als je zuvor.

Fototechnische Kunstwerke zwischen realer Abbildung und „Visualisierungen“ sind es, „multiperspektivische Darstellungen“, „Durchsicht- Bilder“. Die 250 Illustrationen, der sachliche, sich nicht in den Vordergrund drängende Text zu allen Bereichen des menschlichen Körpers, vom Skelett bis zum Immunsystem, der Atmung und Muskulatur bis zum Fortpflanzungs- und Verdauungssystem, beides ergibt eine harmonische, runde und völlig faszinierende Darstellung. Ein ausgefallenes und bemerkenswertes Buch, für Laien und Fachkundler gleichermaßen. – Barbara Wegmann aus der Amazon.de-Redaktion.

Anzeige
Anzeige
Anzeige