• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 19.06.2018
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Medientipp - Biologie

Coveransicht

Die Welt der lebenden Fossilien

von Walter Kleesattel

Gebunden
Theiss, 2001
Preis: € 33,00

Schnabeltier, Krokodil, Ginko und Seekuh -- diese so unterschiedlichen Lebewesen haben etwas gemeinsam: Sie sind lebende Fossilien. Mit solchen geologisch besonders alten Gruppen von Lebewesen, deren Verbreitungsgebiet in der Regel eng beschränkt ist und die in ihrem Verwandtschaftskreis als besonders ursprünglich anzusehen sind, beschäftigt sich der Zoologe Walter Kleesattel in seinem Buch.

Doch man muss kein Wissenschaftler sein, um von lebenden Fossilien angetan zu sein. Tiere wie der Große Pandabär, der Kiwi oder das Opossum faszinieren durch ihr Aussehen und Verhalten und nicht zuletzt durch ihre Seltenheit. Doch was macht sie so interessant für die Wissenschaft? Lebende Fossilien können helfen, ungeklärte Fragen zu beantworten: Was macht eine Art evolutionsbiologisch erfolgreich? Warum haben einige Dauerformen überlebt, während ihre Verwandten ausstarben? Wieso gibt es auf der Erde überhaupt eine so große Artenvielfalt?

Der Autor nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt -- und durch die Zeit. Er erzählt von Australien, dem Kontinent der lebenden Fossilien mit seinen Schnabeltieren und Beuteltieren, von Kiwis und Brückenechsen auf Neuseeland, von Malaienbären und Sumatra-Nashörnern im Urwald, von Schleichkatzen und Makis auf Madagaskar, von Schwertschwänzen und Flussdelphinen im Wasser, von Nautilus und Quastenflosser in der Tiefsee, und von Ginko und Mammutbaum im Pflanzenreich. Dabei verschafft Kleesattel uns einen Einblick in die Lebensräume, Verwandtschaften, urtümlichen Merkmale und das Verhalten dieser Lebewesen. Er kennt enorm viele Details, und immer wieder flicht er weiter gehende wissenschaftliche Überlegungen in die Beschreibungen ein. So hat beispielsweise die Beschäftigung mit Schwertschwänzen erstaunliche Erkenntnisse über das Sehen gebracht, und die Genomanalyse ermöglicht sensationelle evolutionäre Einsichten.

Ob Kryptozoologie, Katastrophen oder Klonen: Dieses Buch behandelt sein Thema umfassend. Der umfangreiche Text wird dabei durch Farbfotos und veranschaulichende Grafiken belebt. Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie fasziniert feststellen: Jurassic Parc gibt es nicht nur im Kino. Die Vergangenheit des Lebens auf unserer Erde ist quicklebendig. - Gabi Neumayer aus der Amazon.de-Redaktion