Bilder aus dem Inneren des menschlichen Körpers von Lennart Nilsson Leben - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Bilder aus dem Inneren des menschlichen Körpers von Lennart Nilsson

Leben

Coveransicht

Leben

Bilder aus dem Inneren des menschlichen Körpers
von Lennart Nilsson

Gebunden, 302 Seiten
Knesebeck, 2006
Preis: € 39,95

“Nilsson ist einer der großen Reisenden, die aufgebrochen sind, um unbekannte Welten zu entdecken.“ Eigentlich sollte man meinen, unser Körper und das Leben seien doch gar nicht so unbekannt. Lennart Nilssons Blick in unser Innerstes jedoch, mit modernster Fototechnik und hoch professioneller Bearbeitung, ist an Schönheit und Faszination nicht mehr zu übertreffen.

Anzeige

Man hat Nilsson, dessen Fotoband ‚Ein Kind entsteht‘ zum Weltbestseller wurde, auch als das Gegenstück zu Leonardo da Vinci bezeichnet, beide, so heißt es im kurzen Begleittext, hätten Bilder hervorgebracht, die „zugleich präzise sind und die Fantasie anregen.“ Hormone sehen aus wie bunte Seidenmalereien, die Entstehung eines roten Blutkörperchens ähnelt einem Ei in einem futuristischen Eierbecher, Nervenfasern können mit einem Wattwurm und Knochenmark mit der Ansammlung kleiner Blüten verwechselt werden. T- Killer-Zellen, Krebszellen, Bakterien und sich ausbreitende HIV-Viren zeigen kontrastreich in brillanten Farben eine geradezu furchterregende Anmut. Neugierig und ehrfürchtig betrachtet man die vielfältigen, außerirdisch anmutenden Bausteine unseres Körpers: Knochenstruktur, Herzmuskel, Haare, Haut und Hirn. Präzise und eindrucksvoll. Für den einen eine Dokumentation, für den anderen ein Kunstwerk, das zu Meditation und stiller Bewunderung einlädt.

Der Hauptteil des Buches aber präsentiert das Spektakulärste überhaupt: Nilssons Bilder von Zeugung und werdendem Leben, seine schon Jahrzehnte währende Leidenschaft. Per Endoskop mit 0,8 Millimeter Durchmesser dringt er vor zu den innersten Geheimnissen des Lebens. Das weltweit modernste Rasterelektronenmikroskop in Stockholm ist heute sein Arbeitsgerät, immer fortschrittlicher und ausgefeilter die Techniken, Farben werden nun digital erzeugt und doch: bei aller Technik, allen Hilfsmitteln und computergesteuerter Bearbeitung, da ist ein großer Künstler am Werk, der Wissenschaft und Kunst, Forschung und Glaube, Technik und Ästhetik auf großartige Weise miteinander verbindet.

Die ausnahmslos atemraubenden Bilder haben einen schwarzen Rahmen, kein Weiß, nichts Grelles stört oder lenkt ab, wenn der Blick sich in den kleinsten Nischen unseres Körpers vertieft und verläuft. Keine verwirrenden Bildcollagen und die Bildunterschriften erscheinen fast unnötig und bleiben schüchtern im Hintergrund. Erläuterungen, Angaben zu Aufnahmen und Technik gibt es zum Schluss, kurzgefasst, ebenso wie den Abriss Lennart Nilssons Leben und Schaffen. In diesem Buch haben nämlich die Bilder das Sagen, Bilder eines Mannes, der „den Blick und den Sinn für das Schöne, Wahre und Besondere“ hat. In jeder Beziehung ein außergewöhnliches Buch! – Barbara Wegmann aus der Amazon.de-Redaktion.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Marswind

So klingt Wind auf dem Mars

Wie die Chemotherapie dem Gehirn schadet

Weltweit erstes "Einmal"-Programm

Bioplastik: Von wegen klimafreundlich

Spanien: Einige Flüsse sind salziger als das Meer

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige