Das neue Weltbild der Physik von Hans Chr. von Baeyer Das informative Universum - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das neue Weltbild der Physik von Hans Chr. von Baeyer

Das informative Universum

Coveransicht

Das informative Universum

Das neue Weltbild der Physik
von Hans Chr. von Baeyer

Gebunden
Beck, 2005
Preis: € 24,90

Alle sind sich einig: Wir leben heute im Informationszeitalter. Aber was ist Information überhaupt? Wie kann man sie messen? Und welche Bedeutung hat Information für unsere Welt und die moderne Physik? Diesen Fragen will der Autor auf den Grund gehen. Und dafür nimmt er uns mit auf eine lange Reise durch die Entwicklung der Wissenschaften — von Demokrit über Einstein und Bohr bis zu den Wissenschaftlern, die heute dem “Qubit” auf der Spur sind und an der Entwicklung von Quantencomputern arbeiten.

Anzeige

Dabei stellt sich schnell heraus: Information ist für die Wissenschaft ein zentrales Konzept, und es wird immer wichtiger. Denn mittlerweile sind sich die meisten Wissenschaftler einig darüber, dass Wissenschaft nicht etwa von absoluter Realität handelt, sondern von Information. Die Entropie beispielsweise lässt sich am besten als Maß für fehlende Information begreifen, und die Entschlüsselung der DNA wäre ohne das Konzept der Information nicht möglich. Doch um zu verstehen, was Information überhaupt ist und was sie bedeutet, muss man tief in die Grundlagen der modernen Physik eintauchen: Reduktionismus-Streit, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Bioinformatik und die Welt der Quanten: All das erklärt von Baeyer in diesem Buch anschaulich, unterhaltsam und verständlich.

Doch leichte Lektüre ist dieses Buch trotzdem nicht — kann es auch nicht sein. Die uns so fremde Quantenwelt beispielsweise sträubt sich heftig dagegen, verstanden zu werden; und das gilt nicht nur für Laien, sondern auch für die Fachleute. Hier liegt die besondere Leistung des Autors: Es gibt wohl kaum ein anderes Buch, in dem so schwierige Konzepte und Modelle wie die der Quantenmechanik so hervorragend erklärt werden. Wer möchte und sich beim Lesen genug Zeit nimmt, wird mit einem Verständnis belohnt, das weit über das hinaus geht, was man aus anderen populärwissenschaftlichen Büchern gewinnen kann. Und dabei schafft es von Baeyer auch noch, uns zugleich zu unterhalten: mit Anekdoten, anschaulichen Beispielen und Gedankenspielen. – Wer wissen will, wo die Wissenschaft heute steht und was die nächsten Schritte in der Entwicklung sein könnten, sollte dieses Buch unbedingt lesen. – Gabi Neumayer aus der Amazon.de-Redaktion

Anzeige
Anzeige
Anzeige