Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?

Wir versorgen Sie werktäglich schnell und kompetent mit Nachrichten aus der Welt der Wissenschaft. Wir möchten Ihnen auch in Zukunft die Vielfalt wissenschaftlicher Erkenntnisse spannend und verständlich aufbereiten und auch neue Wege der Berichterstattung betreten. Zur Finanzierung der laufenden Kosten generieren wir Werbeeinnahmen über geschaltete Banner und Werbekästen. Doch diese Einnahmen tragen die Kosten nur zum Teil. Aus diesem Grund freuen wir uns, wenn Sie scinexx und unsere Arbeit mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen. Dazu hilft es bereits, Ihren Popup- bzw. Werbeblocker zu deaktivieren.

Natürlich freuen wir uns auch über eine freiwillige, finanzielle Unterstützung. Dazu haben wir in der Vergangenheit viele Anfragen erhalten. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, einen entsprechenden Paypal-Button zu integrieren, über den Sie uns freiwillig und zeitlich ungebunden einen Betrag in beliebiger Höhe zukommen lassen können. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle schon mal sehr.

Jetzt einen freiwilligen Beitrag leisten:

Wir würden den Button gern „Jetzt unterstützen“ nennen. Geht aber derzeit nicht. Wir versichern, dass Sie mit „Jetzt bezahlen“ einen freiwilligen finanziellen Beitrag in beliebiger Höhe leisten können. Wenn Sie möchten, nur einmal oder gern auch regelmäßig.

Paypal:
Überweisung oder
Dauerauftrag:
MMCD NEW MEDIA GmbH
Stichwort: Unterstützung für scinexx
DE82 3005 0110 1007 8449 37
Stadtsparkasse Düsseldorf

Was haben wir mit dem Geld vor:

Aufbau eines multimedialen Storytellings, Optimierung unseres Redaktionssystems, neue Darstellungsformen und natürlich nicht zuletzt die Sicherung der Redaktionsgehälter.

Vielen Dank dafür!

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Geminiden

Ursprung der Geminiden geklärt?

Klimawandel gefährdet arktische Infrastruktur

Kohlekraftwerke als Ultrafeinstaub-Schleudern

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige