Bienenschutz und Neonicotinoide - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Schlagzeilen

Bienenschutz und Neonicotinoide

Eine gute Nachricht für die Bienen: Die EU verbietet den Freiland-Einsatz von drei bienenschädlichen Neonicotinoiden. © kojihirano/ iStock

Die EU-Kommission hat das Verbot von drei Pestiziden aus der Gruppe der Neonicotinoide für den Freiland-Einsatz beschlossen. Für die Bienen und viele andere Insekten ist dies eine gute Nachricht. Für ihren Erhalt aber ist dies nur ein erster Schritt.

Schon seit Jahren registrieren Wissenschaftler ein stetes Schwinden von Bienen, Schmetterlingen und vielen andere Insekten in unserer Natur. Allein die Biomasse der Fluginsekten hat in Deutschland in den letzten 27 Jahren um 76 Prozent abgenommen. Und auch die Singvögel werden weniger. Als eine der möglichen Ursachen gilt neben der immer artenärmeren Feldflur der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft. Die EU-Kommission hat nun auf zunehmende Hinweise auf die Bienengefährlichkeit dreier Neonicotinoide reagiert – immerhin ein Anfang.

News zum Thema

Tomaten: Ein Gen für mehr Geschmack (14.05.2019)
DNA-Vergleiche offenbaren Zuchtmöglichkeit für besseres Aroma

Auch Neonicotinoid-Ersatz schadet Bienen (11.04.2019)
Insektizid Flupyradifuron wirkt in Kombination mit einem Fungizid schon in geringen Dosen toxisch

Anzeige

Verbotene Pestizide in Europas Flüssen (09.04.2019)
Tests in zehn Ländern finden kein einziges Gewässer ohne Pestizid-Kontamination

Landwirtschaft: Zwei Drittel weniger Tagfalter (21.03.2019)
Zahl der Schmetterlinge sinkt im Umfeld von intensiv bewirtschafteten Äckern drastisch

Glyphosat: Unterschätzte Phosphorschleuder (15.03.2019)
Herbizid setzt ähnlich viel Phosphor frei wie Tenside – und fördert so die Überdüngung

Wie gelangen Schwermetalle in Bier und Wein? (21.02.2019)
Arsen und Co können aus Filtermaterial in die alkoholischen Getränke übergehen

Droht eine Parkinson-Epidemie? (30.01.2019)
Zahl der Parkinson-Patienten könnte bis 2040 auf über 17 Millionen steigen

Grundwasser: Schwund trifft unsere Ururenkel (24.01.2019)
Reservoire in Trockengebieten reagieren mit Jahrhunderten Verzögerung auf den Klimawandel

Ökolandbau klimaschädlicher als konventioneller? (14.12.2018)
Größerer Flächenbedarf kann zu größerem Klimafußabdruck führen

Trinkwasser knapper als gedacht? (30.11.2018)
Grundwasser wird vielerorts schon in geringer Tiefe zu brackig und salzig

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung? (19.11.2018)
Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren

Pestizid-Cocktail in Europas Böden (12.11.2018)
Rückstände zahlreicher Pflanzenschutzmittel belasten unsere Äcker

Was hat der Blinddarm mit Parkinson zu tun? (01.11.2018)
Entfernung des Appendix könnte das Erkrankungsrisiko senken

Monsun remobilisiert Umweltgifte (14.08.2018)
Indischer Monsun setzt heute verbotene Schadstoffe aus kontaminierten Böden frei

Wal und Co: Verhängnisvoller Genverlust? (10.08.2018)
Meeressäugern fehlt Enzym zum Abbau giftiger Pestizide

Vögel futtern Unmengen an Insekten (10.07.2018)
Globale Vogelgemeinschaft verspeist jedes Jahr 400 bis 500 Millionen Tonnen Käfer und Co

Deutschen Gewässern geht es schlecht (17.05.2018)
Die meisten Flüsse und Seen sind in einem desolaten Zustand

Bienen: Mittel gegen Varroa-Milbe entdeckt (15.01.2018)
Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen den Bienen-Parasiten

US-Flüsse werden immer salziger (09.01.2018)
Zunehmende Versalzung und Alkalisierung bedroht Trinkwasserversorgung der USA

Kann Bio uns alle satt machen? (15.11.2017)
Wie ein weltweiter Umstieg auf Bioanbau theoretisch die Welt ernähren könnte

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Bücher zum Thema

Der Superorganismus - Der Erfolg von Ameisen, Bienen, Wespen und Termiten von Bert Hölldobler und Edward O. Wilson

Quiz

Anzeige
Anzeige